merken
Görlitz

Das Rennen um 100.000 Euro ist eröffnet

Ehrenamtler können ab Montag Anträge für eine Förderung im Landkreis Görlitz stellen. Im Herbst gibt es noch eine zweite Chance.

Der Ortschaftsrat vom Nieskyer Ortsteil See wollte eine Kreuzung zum Rosengarten umgestalten. Dafür gab es im Mai 2019 einen Scheck über 500 Euro aus dem Ehrenamtsbudget.
Der Ortschaftsrat vom Nieskyer Ortsteil See wollte eine Kreuzung zum Rosengarten umgestalten. Dafür gab es im Mai 2019 einen Scheck über 500 Euro aus dem Ehrenamtsbudget. © Archivfoto: André Schulze

Der Freistaat Sachsen unterstützt auch dieses Jahr ehrenamtliche Akteure im Landkreis Görlitz. Darüber informiert Franziska Glaubitz, Pressesprecherin im Görlitzer Landratsamt. 100.000 Euro stehen für engagierte Einzelpersonen und Vereine zur Verfügung, sagt sie: „ Ob Kultur, Sport, Heimatpflege oder soziales Engagement – alle Gebiete des Ehrenamtes können durch das Ehrenamtsbudget unterstützt werden.“

Die Zuwendung kann vielfältig eingesetzt werden. Die Bandbreite reicht von einem neuen Trikotsatz oder Turngeräten für den Sportverein über die Gestaltung eines Sommerfestes oder Vereinsausflugs bis hin zur Verschönerung des Dorfplatzes oder des Vereinshauses. Im Frühling werden Anträge in einer Gesamthöhe von 40.000 Euro angenommen. Die verbleibenden 60.000 Euro werden dann im Herbst vergeben. Insgesamt steht aber weniger Geld zur Verfügung als voriges Jahr: Damals waren es 160.000 Euro – jeweils 80.000 im Frühling und Herbst.

Anzeige
Die Leser auf allen Ebenen begeistern
Die Leser auf allen Ebenen begeistern

Alles dreht sich heutzutage um Content und um die beste Art, diesen aufzubereiten und vermarkten zu können. Die HUP GmbH bietet Lösungen.

200 oder 500 Euro beantragen

Die Antragstellung läuft per Internet. Nötig sind nur wenige Angaben, darunter eine plausible Darstellung des geplanten Vorhabens. Daraus muss konkret hervorgehen, wofür das Geld benötigt wird. Es können Zuwendungen in Höhe von 200 Euro und 500 Euro beantragt werden. 200 Euro erhalten die Antragsteller schnell und unkompliziert nach Prüfung ihrer Angaben. Die 500-Euro-Anträge werden durch eine Jury bewertet. Im Ergebnis kann eine Bewilligung der beantragten 500 Euro oder eine Abstufung auf 200 Euro erfolgen.

Das Portal zur Antragstellung wird am Montag, 9 Uhr, freigeschaltet und bei Erreichen von 40.000 Euro wieder geschlossen. „Alle ehrenamtlichen Akteure, die im März nicht zum Zuge kommen, erhalten in der zweiten Antragsphase im September erneut eine Chance“, sagt Franziska Glaubitz. Jeder Verein und jede Privatperson darf aber nur einen Antrag im Jahr 2021 stellen.

Hier geht es zur Antragstellung.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz