merken
PLUS Görlitz

Görlitz hat jetzt eine Buslinie für Touristen zur Brauerei

Ingo Menzel ging zwar leer aus bei den Haltestellen für Touri-Busse in Görlitz. Dafür fand er nun aber eine neue Alternative für seinen Stadtschleicher.

Ingo Menzel hat am Dienstag sein Linienbus-Haltestellenschild für den Stadtschleicher am Obermarkt aufgestellt.
Ingo Menzel hat am Dienstag sein Linienbus-Haltestellenschild für den Stadtschleicher am Obermarkt aufgestellt. © Martin Schneider

Der Dienstag war der große Tag für den Bus- und Taxi-Unternehmer Ingo Menzel: „Ich habe mein Bushaltestellen-Schild vor meinem Kundenbüro am Grundstück Obermarkt 12/13 aufgestellt.“ Hier – gegenüber der Fleischerei Gruske – ist künftig seine Linien-Haltestelle für den Stadtschleicher, der bei der Auslosung der Standplätze der Stadtrundfahrten-Busse am Obermarkt leer ausgegangen war. In seiner Not fährt Menzel nun Linienbus. Allerdings keinen herkömmlichen, sondern eben mit seinem Stadtschleicher. Die Linie kennt nur zwei Haltestellen: Die eine am Obermarkt, die andere an der Landskron Brauerei.

Anzeige
Internationaler Tag der Pflege
Internationaler Tag der Pflege

Der Internationale Tag der Pflege findet jährlich am Geburtstag von Florence Nightingale statt.

„Herr Menzel hat in der zweiten Maiwoche eine Haltestelle für den touristischen Linienverkehr zwischen Obermarkt und Landskron Brauerei beantragt“, sagt Rathaus-Sprecherin Juliane Zachmann. Menzel sei seit Ende 2019 im Besitz einer Genehmigungsurkunde des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr für den Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen zwischen den genannten Haltestellen. Diese Linie sei bisher aber nicht betrieben worden.

„Das Verfahren ist vergleichbar mit dem für Linien des öffentlichen Personennahverkehrs, also Bus und Straßenbahn“, erklärt Juliane Zachmann. Für die Einrichtung werden deshalb keine Gebühren erhoben. Im Gegensatz zu den Abfahrtsstellen für Stadtrundfahrten fallen auch keine Nutzungsgebühren an. Die Haltestelle darf aber nur von den im Linienverkehr fahrenden Bussen laut Fahrplan zum kurzzeitigen Ein- und Ausstieg der Fahrgäste angefahren werden. Ein Verweilen oder Abstellen von Fahrzeugen ist nicht erlaubt. Fahrscheine müssen vorab im anliegenden Büro von Ingo Menzel erworben werden.

Für ihn ist das die Chance, ohne Stadtrundfahrten-Standplatz überhaupt weiter mit dem Stadtschleicher zu fahren. Täglich um 10, 12, 13 und 14 Uhr startet die Stadtschleicher-Linie am Obermarkt, am Wochenende zusätzlich um 16 Uhr. Ungefähr 90 Minuten dauert die Fahrt. Gleichzeitig hat sich Menzel nach eigener Aussage mit Gregor Kempfert von der Salis-Salzgrotte geeinigt, der den Zuschlag für einen Standplatz vor dem Napoleonhaus erhalten hatte: „Wir teilen uns diesen Platz künftig“, so Menzel. Dort will er mit seinem blauen Cabrio-Bus die Panorama-Tour anbieten, die täglich 11 und 15 Uhr startet. Für Menzel ist jetzt nur noch eine Frage offen: Wann der Busverkehr startet. Coronabedingt rechnet er mit dem 14. Juni. Insgeheim hofft er aber auf einen früheren Termin: „Mal sehen, wie die Politik entscheidet.“

Mehr zum Thema Görlitz