merken
Görlitz

Heiliges Grab in Görlitz öffnet am Mittwoch

Mit dem neuen E-Guide sind Rundgänge mit individuellen Führungen per Kopfhörer völlig eigenständig möglich.

Das Kustoshaus (vorn) gehört mit zum Ensemble des Heiligen Grabes in Görlitz.
Das Kustoshaus (vorn) gehört mit zum Ensemble des Heiligen Grabes in Görlitz. © Archivfoto: Pawel Sosnowski

Die Heilige-Grab-Anlage und die Nikolaikirche in Görlitz werden ab Mittwoch und so lange es die Corona-Lage zulässt, unter Beachtung der derzeitigen Corona-Schutzauflagen geöffnet sein. Darüber informiert Janet Conrad vom Büro der Evangelischen Kulturstiftung Görlitz.

Nach Anmeldung und mit negativem Corona-Test können sich Besucher zu den gewohnten Öffnungszeiten mit dem neuen E-Guide "Steine erzählen" auf Entdeckungsreise begeben. "Mit diesem Führer sind Rundgänge mit individuellen Führungen für Handy oder Tablet mit den eigenen Kopfhörern vollkommen eigenständig möglich", sagt Janet Conrad.

Anzeige
Endlich raus - an den See!
Endlich raus - an den See!

Energie tanken nach dem harten Lockdown - mit einem idyllischen Campingurlaub lebt man ganz schnell wieder auf.

Drei Routen sind möglich

Es gibt drei Routen. Eine führt entlang der Via Dolorosa zum Heiligen Grab, das seit über 500 Jahren zu den Wahrzeichen der Stadt gehört, eine weitere begleitet Interessierte mit Audioführung durch die Heilige-Grab-Anlage. Besonders spannend sei die Audioroute mit zahlreichen Zusatzinformationen zur Nikolaikirche und zum historischen Nikolaifriedhof mit seinen Grabmalen und Grufthäusern.

Der E-Guide ist unter www.steine-erzaehlen.de abrufbar. Die Bezahlung inklusive des Eintritts ist kontaktlos mit Paypal, aber auch bei Zahlung am Heiligen Grab oder in der Nikolaikirche möglich.

Anmeldung unter: Tel. 03581 315864

oder [email protected]

Öffnung Heiliges Grab: täglich von 9 bis 17 Uhr, Nikolaikirche von 10 bis 17 Uhr

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz