merken
PLUS Görlitz

Mit dem Roller um den Berzi

Das kalte Frühjahr hat den Start an den Seen in Görlitz und Niesky verschoben. Doch nun kommt die Wärme. Neue Freizeitangebote gibt es auch.

Mitarbeiter der Firma E-Mobility Center aus Görlitz an ihrem E-Scooterverleih am Nordstrand. Von links: Oliver Wünsche, Max Szuminski, Roberto Schünemann, Aline Schmidt mit Thea Helene Schmidt.
Mitarbeiter der Firma E-Mobility Center aus Görlitz an ihrem E-Scooterverleih am Nordstrand. Von links: Oliver Wünsche, Max Szuminski, Roberto Schünemann, Aline Schmidt mit Thea Helene Schmidt. © Martin Schneider

Bock auf einen Ritt? So machen die Leute vom Görlitzer E-Mobility Center die Spaziergänger am See, aber beispielsweise auch viele Internetnutzer neugierig. Denn so werben sie für ein neues Angebot am Berzdorfer See. Vier Filialen hat Oliver Heinrich schon in der Stadt, auch bekannt als Rocketman and Bear. Jetzt gibt's auch eine Außenstelle am Nordstrand des Berzdorfer Sees - gleich neben der neuen Rettungswache.

Seit Ende April kann man bei ihm E-Scooter und E-Vokings ausleihen, ebenso wie kleine Quads für Kinder. Letzte haben bislang aber nur die Kinder der Mitarbeiter kurz testen können, erzählt Mitarbeiterin Aline Schmidt, die vielen Görlitzern auch als Sängerin bekannt ist. "Wir haben dafür extra eine kleine Crossstrecke gebaut, mit Heuballen, Sand und Rindenmulch. Aber coronabedingt dürfen wir das erst anbieten, wenn sich die Lage entspannt." Die Fahrzeuge für die Erwachsenen sind dagegen schon auszuleihen. Jeweils fünf gibt es aktuell, damit sind auch kleinere Gruppenausflüge möglich. Eine ganze Runde um den See zum Beispiel. Das Fahren auf dem Rundweg ist für die E-Fahrzeuge erlaubt. Auf dem E-Scooter steht man, das sind die Roller, die mittlerweile in vielen Großstädten zu sehen sind. Die E-Vokings ist etwas für Leute, die bequemer durch die Landschaft rollen wollen, denn sie haben einen Sitz.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Imbisse in Deutsch Ossig haben jetzt Wasser

Noch ist die Saison wegen Corona, aber auch wegen des bislang schlechten Wetters, nicht richtig losgegangen. Eigentlich wäre der Start am 1. Mai gewesen. Doch das E-Mobility-Center hat trotzdem schon gute Resonanz. Mehrere Besucher haben die Chance auf eine Tour schon genutzt, viele hätten sich erkundigt und vorbestellt.

Max Szuminski, der Sohn eines Mitarbeiters vom Görlitzer E-Mobility Center testet schon mal die Kinderquads am Nordstrand.
Max Szuminski, der Sohn eines Mitarbeiters vom Görlitzer E-Mobility Center testet schon mal die Kinderquads am Nordstrand. © Martin Schneider

Geöffnet haben auch die Imbisse, etwa die Strandbar oder die Imbisse in Deutsch Ossig - Der Verkauf ist derzeit nur zum Mitnehmen gestattet, die allgemein gültigen Abstandsregeln und bekannten Hygieneschutzmaßnahmen gelten. Hier gibt es jetzt endlich fließendes Wasser und Abwasser. Eine gefühlte Ewigkeit haben sie darauf gewartet. Auch Ralf Richter von Carari. Seit 2010 ist er mit seinem Imbiss am See, das fließende Wasser jetzt kommt ihm wie der pure Luxus vor. "Wir gehen immer noch nachsehen, ob der Abwassereimer voll ist. Ist nicht mehr nötig, aber das steckt noch so drin."

Bei Carari gibt's jetzt auch einen XXL-Bilderrahmen. 2,80 Mal 2 Meter misst er. "Da kann man schöne Fotos machen, mit der Landeskrone im Hintergrund oder mit einem schönen Sonnenuntergang", erzählt Ralf Richter.

Parkgebühren werden seit dieser Woche fällig

Für ein weiteres neues Angebot steht die Stadt in Verhandlungen mit einem Strandkorbverleiher im Bereich des Nord/Ost-Strandes, sagt Juliane Zachmann von der Stadtverwaltung. Außerdem hat die Stadt vor wenigen Tagen ihre neue Rettungswache eingeweiht - gemeinsam mit dem DRK, das sie betreibt. Schon Ostern öffnete die Stadt die Toilettenanlage am Nordstrand wieder. Die Firma K 9 kümmert sich erneut um die Parkplätze auf der Strandpromenade und den anliegenden Parkflächen, das heißt, seit dieser Woche werden wieder Parkgebühren kassiert.

Auch sie ist neu: Die Rettungswache am Nordstrand des Berzdorfer Sees steht zwar schon ein Weilchen, doch fertig und eingeweiht ist sie erst seit wenigen Tagen. Das DRK stellt hier die Rettungsschwimmer.
Auch sie ist neu: Die Rettungswache am Nordstrand des Berzdorfer Sees steht zwar schon ein Weilchen, doch fertig und eingeweiht ist sie erst seit wenigen Tagen. Das DRK stellt hier die Rettungsschwimmer. © Martin Schneider

Flaute für den Segelverein am Stausee

Doch nicht nur am Berzdorfer See harren alle der neuen Saison.

Die Boote des Segel- und Surfvereins Görlitz liegen zwar im und am Wasser des Stausees Quitzdorf, aber in Gemeinschaft die Segel setzen, das ist dem Verein nicht gegönnt. Vorsitzender Martin Bandel sagt, dass das Vereinsleben nun seit eineinhalb Jahr wegen Corona am Boden liegt. "Jeder kann nur individuell seinem Sport nachgehen. Dabei muss auch noch aufgepasst werden, wer mit aufs Boot genommen wird", beschreibt Bandel die Hemmnisse, mit denen der Verein weiterhin leben muss.

Dennoch sind die Segler froh, dass sie ihre Jollen draußen und am Wasser haben. Sind es vergangenes und dieses Jahr die Auswirkungen der Pandemie, die das Vereinsleben ausbremsen, so kommt 2019 noch dazu, als im Stausee wegen Reparaturarbeiten an der Staumauer das Wasser abgelassen wurde. In dieser Zeit war von den Bedingungen her, kein Segelsport möglich. Ob es ein verspätetes gemeinsames Ansegeln geben wird, hängt von den Bestimmungen ab, die in nächster Zeit gelten werden. Martin Bandel hält sie für richtig und notwendig, um insgesamt aus der Pandemie zu kommen - und den rund 50 Mitgliedern wieder ein lebendiges Vereinsleben zu ermöglichen.

Nur Dauercamper am Biehainer See

Wie leergefegt sieht es am Biehainer See aus. Vom Betreiberverein ist zu hören, dass nur die Dauercamper auf den Platz dürfen. Und das auch noch mit Einschränkungen. Denn die Toiletten und Waschräume bleiben geschlossen. Sich waschen und auf Toilette gehen dürfen die Camper nur in ihren Caravans. Der Verein hat ein Hygienekonzept und die Rezeption ist tagsüber besetzt, aber beides nur für die Dauercamper.

Wer sich vornimmt, für einen sonnigen Nachmittag zum Biehainer See zu radeln, hat ebenso schlechte Karten. Wie der Verein informiert, ist das von ihm bewirtschaftete Gelände für Tagesgäste gesperrt. Das trifft auch auf den Campingplatz in Kollm/Nord zu. Auch dort dürfen nur die Dauercamper mit Abstand und dem Einhalten der Hygieneregeln Erholung am Stausee suchen.

Viele Anfragen für Camping am Tonschacht

Der Verein Campingplatz Tonschacht im Nieskyer Ortsteil See wollte eigentlich Mitte April sein Areal wieder öffnen. Aber die Corona-Lage lässt auch hier nur einen eingeschränkten Betrieb zu. Das heißt, nur Dauercamper dürfen auf dem Platz übernachten. Und darauf achtet der Verein, versichert Platzwart Hans Kaspscheck. Er sagt: "Dadurch sind nur wenige unserer 65 Stellplätze besetzt." Toiletten und Duschen sind auch hier gleichfalls tabu. Um den Campern entgegenzukommen, mauerte der Verein Tische zum Geschirrspülen an der Außenwand des Sanitärgebäudes.

Petra und Hans-Jürgen Schröder sind Dauercamper an den Tonschächten in See. Seit fast 30 Jahren sind sie Dauercamper auf diesem Platz inmitten grüner Natur.
Petra und Hans-Jürgen Schröder sind Dauercamper an den Tonschächten in See. Seit fast 30 Jahren sind sie Dauercamper auf diesem Platz inmitten grüner Natur. © André Schulze

Weiterführende Artikel

Berzi-Nordoststrand wird zur Großbaustelle

Berzi-Nordoststrand wird zur Großbaustelle

Kurz vor Deutsch Ossig haben die Wellen den Sand weggespült. Dafür ist der Sandstrand nun anderswo breiter.

Adventure-Golf am Berzi fast fertig - illegal?

Adventure-Golf am Berzi fast fertig - illegal?

Die Baufirma zeigt stolz erste Bilder auf Facebook. Allerdings besteht für die Attraktionen am Berzdorfer See eigentlich noch Baustopp - sagt die Stadt Görlitz.

Seegrundstücke am Berzi liegen brach

Seegrundstücke am Berzi liegen brach

Erst wurde das Dorf Deutsch Ossig wegen des Tagebaus fast komplett abgerissen. Jetzt verfällt der Rest – weil den Besitzern die Hände gebunden sind.

So plant Görlitz die neue Saison am Berzi

So plant Görlitz die neue Saison am Berzi

Das Rathaus rechnet dieses Jahr mit mehr Besuchern als in den Vorjahren. Damit alles glatt läuft, nimmt es viel Geld in die Hand.

Dennoch kommen viele Anfragen, besonders für die zweite Jahreshälfte. Der August ist schon ausgebucht. Verbindliche Zusagen kann der Verein nicht machen. Das Wochenende zu Himmelfahrt und auch zu Pfingsten ist der Platz ebenfalls voll belegt. Aber es schwindet die Hoffnung, dass die Wochenend-Camper anreisen dürfen. Ganz anders vor einem Jahr, als der Sommer mehr Freiheiten zuließ. "Da hatten wir den Platz gerammelt voll. Es waren doppelt so viele Buchungen wie in den Sommern vorher", erzählt der Platzwart. Da die Leute nicht groß verreisen durften, haben sie die Campingplätze für sich entdeckt, auch den am Seer Tonschacht. Das zeigt sich auch in diesem Jahr wieder.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz