merken
PLUS Görlitz

Corona: 31 neue Fälle am Sonnabend

Das Gesundheitsamt meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 49,86 - also denkbar knapp an der 50er-Marke, deren Überschreitung den Landkreis zum Risikogebiet machen würde.

Gesundheitsamt Görlitz
D, Sachsen, Görlitz, 30.09.2020
Foto: Nikolai Schmidt
Foto: Nikolai Schmidt
Gesundheitsamt Görlitz D, Sachsen, Görlitz, 30.09.2020 Foto: Nikolai Schmidt Foto: Nikolai Schmidt © Nikolai Schmidt (Symbolbild)

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen im Landkreis Görlitz ist nochmals stark gestiegen. Erneut meldete das Gesundheitsamt am Sonnabend 31 neue Fälle. Bei den positiv Getesteten handelt es sich um 21 Erwachsene und zehn Kinder aus Boxberg, Görlitz, Großschönau, Herrnhut, Kreba-Neudorf, Leutersdorf, Löbau, Markersdorf, Reichenbach, Schönau-Berzdorf, Weißwasser und Zittau. Jeweils vier Neuinfizierte kamen allein in Görlitz, Reichenbach und Kreba-Neudorf hinzu, sogar acht in Zittau. Das Gesundheitsamt ermittelt weitere Kontaktpersonen. 

Insgesamt sind somit 193 Personen aktuell mit dem Virus infiziert. 476 befinden sich momentan in Quarantäne. Acht der Infizierten sind in stationärer Behandlung, zwei davon auf der Intensivstation. 

Anzeige
Versuch macht klug - die Universitätsschule
Versuch macht klug - die Universitätsschule

Die Universitätsschule Dresden ist ein sogenannter Schulversuch. Bundesweit gilt sie als Vorreiter für eine neue Form des Unterrichts – nicht erst seit Corona.

Erste Einschränkungen gelten bereits

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 49,86 und damit nur minimal unter der 50. Ab 50 Fällen pro 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche gilt der Landkreis als Corona-Risikogebiet, dann sind weitere Einschränkungen zu erwarten. Da die Grenze von 35 Fällen je 100.000 Einwohner bereits seit einigen Tagen überschritten ist, sind Betreiber von Sportstätten, gastronomischen Einrichtungen, Hotels, Beherbergungsstätten und Betrieben sowie Veranstalter oder Veranlasser von Ansammlungen im öffentlichen Raum auffordert, von Besuchern der Einrichtung folgende Daten zu erheben: Name, Vorname, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Zeitraum des Besuchs.

Mehr zum Thema Görlitz