SZ + Görlitz
Merken

Diese Görlitzer bekommen den Meridian-Preis

Weniger Vorschläge als in den Vorjahren sind eingegangen - und doch werden diesmal mehr Menschen ausgezeichnet.

Von Daniela Pfeiffer
 3 Min.
Teilen
Folgen
DLRG-Rettungsschwimmer an der Blauen Lagune. Die komplette Görlitzer Abteilung der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft bekommt im Dezember den Meridianpreis.
DLRG-Rettungsschwimmer an der Blauen Lagune. Die komplette Görlitzer Abteilung der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft bekommt im Dezember den Meridianpreis. © Archiv: Pawel Sosnowsi

Ehepaare standen immer wieder mal auf der Bühne. Dieses Jahr ist keines dabei, aber voll wird es auf der Bühne trotzdem werden, wenn die Stadt im Dezember Ehrenamtliche mit dem Meridianpreis ehrt.

So ist diesmal auch ein Trio ist dabei: Melanie Morche, Daniel Wiesner und Michael Hannich bilden den Vorstand des Vereins Görlitz für Familie und sollen den Meridian für ihren Einsatz für Familien bekommen. Neben dem Familienbüro Görlitz, das der Verein als zentrale Anlaufstelle betreibt, unterstützt der Verein auch Menschen mit Behinderungen, und setzt sich grundsätzlich für ein noch lebenswerteres Familienleben ein - und zwar im ganzen Landkreis.

Und damit nicht genug: Mit der Görlitzer Abteilung der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft wird gar ein kompletter Verein ausgezeichnet - für seine Dienste in der Wasserrettung unter anderem am Berzdorfer See, aber auch für Ausbildung von Nachwuchs und Förderung sozialer Kontakte.

Melanie Morche setzt sich unter anderem für das Wohl von Familien ein und unterstützt mit dem Verein Görlitz für Familie auch behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Dafür bekommt sie mit ihren Vorstandskollegen den Ehrenamtsmeridian.
Melanie Morche setzt sich unter anderem für das Wohl von Familien ein und unterstützt mit dem Verein Görlitz für Familie auch behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Dafür bekommt sie mit ihren Vorstandskollegen den Ehrenamtsmeridian. © freier Fotograf

Und auch drei einzelne Herren, die sich mit Herzblut und viel Zeit ehrenamtlich engagieren, sollen im Dezember den Meridian bekommen. Peter Vetter ist dabei, der Vereinschef des GFC Rauschwalde. Seit 15 Jahren ist er in Rauschwalde dabei, leitet den Verein seit 2015 und hat ihn seitdem zum leistungsstärksten Fußballverein der Stadt entwickelt.

Peter Vetter hat den GFC Rauschwalde in den vergangenen Jahren vorangebracht.
Peter Vetter hat den GFC Rauschwalde in den vergangenen Jahren vorangebracht. © privat

Ebenfalls seit Jahren lebt Daniel Schölzel seine Leidenschaft für die Görlitzer Parkeisenbahn. Seit 30 Jahren gehört er dem Verein Görlitzer Oldtimer Parkeisenbahn an, ist seit 2005 dessen Vorstandsvorsitzender. Seine ständigen Bemühungen um Spenden und Fördermitteln sichern dem Verein die Zukunft. Er hat unzählige Kinder für die alte Technik der Parkeisenbahn begeistert, lässt alle Görlitzer regelmäßig beim Tag der offenen Tür hinter die Vereinskulissen schauen.

Auch in schlechten Zeiten immer für das Wohl der Parkeisenbahn da: Daniel Schölzel vor zwei Jahren, nachdem in der Nacht Kriminelle dagewesen waren.
Auch in schlechten Zeiten immer für das Wohl der Parkeisenbahn da: Daniel Schölzel vor zwei Jahren, nachdem in der Nacht Kriminelle dagewesen waren. © Archiv: Danilo Dittrich

Ebenfalls von einem Verein kommt der fünfte Preisträger: Uwe Hahn kümmert sich im Förderverein Kulturstadt Görlitz/Zgorzelec um die Öffentlichkeitsarbeit, hier unter anderem um den Europastadtkalender. Manch einer kennt ihn auch von der Turm-Tour oder den heimatgeschichtlichen Touren.

Insgesamt wurden für den 23. Meridianpreis nur neun Vorschläge eingereicht, das sind deutlich weniger als in den Vorjahren. Im vergangenen Jahr beispielsweise waren es 19, im Jahr davor 13.

Ihren Preis bekommen die Meridianpreisträger der Jahre 2020 - damals konnte die Verleihung coronabedingt nicht stattfinden - sowie 2021 Anfang Dezember im Kulturforum Görlitzer Synagoge. In diesem feierlichen Rahmen werden zusätzlich wieder die Ehrenamtlichen im Sport durch den Oberlausitzer Kreissportbund gewürdigt.