SZ + Görlitz
Merken

Görlitz: Einstein-Film kommt mit deutschen Stars

Alexandra Maria Lara und Jella Haase sollen demnächst in Görlitz drehen. Es geht um das Familienleben von Albert Einstein.

Von Daniela Pfeiffer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Alexandra Maria Lara (mit Robert Stadlober im Film "Und der Zukunft zugewandt") soll im Frühjahr für "Einstein - Das Drama des genialen Vaters" in Görlitz vor der Kamera stehen.
Alexandra Maria Lara (mit Robert Stadlober im Film "Und der Zukunft zugewandt") soll im Frühjahr für "Einstein - Das Drama des genialen Vaters" in Görlitz vor der Kamera stehen. © ZUKUNFT_Pressefoto

Kaum haben die einen die Kameras eingepackt und das Set abgebaut, stehen die nächsten auf der Türschwelle. Nach "Torstraße 1" kam "Wolfsland" für weitere Folgen und danach soll es um Einstein gehen. Geplant wird der Kinofilm "Einstein - Das Drama des genialen Vaters" von der Produktionsfirma "Lupa Film" aus Berlin. Wann sie nach Görlitz kommt, ist noch nicht ganz klar. Bislang war immer von Frühjahr 2022 die Rede. Die Firma nennt gegenwärtig noch keine Details, bestätigt auf SZ-Nachfrage auch die Schauspielernamen nicht.

Die aber kursieren schon im Netz, unter anderem nennt sie das Medienboard Berlin Brandenburg in seiner Liste geförderter Produktionen. Demnach gibt es von dort 500.000 Euro für den Film. Als Besetzung werden Alexandra Maria Lara ("Der Untergang", Jella Haase ("Fack ju Göhte") und David Vormweg ("Goldjungs") angegeben, der wohl den Einstein spielt. Regie soll Theresa von Eltz ("Tatort", "Ostwind") führen.

Jella Haase ist vielen aus "Fack ju Göhte" bekannt, nun soll sie im "Einstein"-Film dabei sein.
Jella Haase ist vielen aus "Fack ju Göhte" bekannt, nun soll sie im "Einstein"-Film dabei sein. © dpa

Laut dem Webportal Blickpunkt:Film soll der Film die private Seite und insbesondere das Familienleben Einsteins erstmals auf die große Leinwand bringen. Es geht um Einsteins Beziehung zu seinen Söhnen, seinen Konflikt zwischen seiner Arbeit und dem Familienleben. Auch soll der Film aufzeigen, wie Einstein sogar die emotionale Bindung zu seiner Familie der Suche nach wissenschaftlicher Erkenntnis unterordnet.

Felix von Boehm von Lupa Film kommt mit dem "Einstein"-Projekt nicht das erste Mal nach Görlitz. 2019 war er auch schon Produzent von "Fabian" - im Bild in einer Drehpause mit Hauptdarsteller Tom Schilling.
Felix von Boehm von Lupa Film kommt mit dem "Einstein"-Projekt nicht das erste Mal nach Görlitz. 2019 war er auch schon Produzent von "Fabian" - im Bild in einer Drehpause mit Hauptdarsteller Tom Schilling. © Wehnert

Für "Lupa Film" und Felix von Boehm wäre es der zweite Film in Görlitz. Schon 2019 drehten sie hier "Fabian oder der Gang vor die Hunde" mit Tom Schilling in der Hauptrolle. Zur Premiere kamen von Boehm und Schilling in den Görlitzer Filmpalast. Am Rande der Berlinale im März 2021, wo der Fabian-Film nominiert war, kündigte Felix von Boehm an, mit einem neuen Film nach Görlitz zurückzukommen.