merken
PLUS Görlitz

Nächste Station Bundestag?

CDU-Politiker und Familienvater Florian Oest ist noch jung an Jahren, aber hat schon reichlich Politik-Erfahrung gesammelt - im In- und Ausland.

Florian Oest auf der Görlitzer Altstadtbrücke.
Florian Oest auf der Görlitzer Altstadtbrücke. © Nikolai Schmidt

Florian Oest ist schon länger ein Macher. In der fünften, sechsten Klasse - Oest war Schüler des Joliot-Curie-Gymnasiums und damals im Ausweichquartier auf dem Mühlweg - machte er mit einigen Mitschülern eine eigene Zeitung. Die Großen hatten schließlich die Joliot-Curie-Zeitung "Wühlmaus", "aber wir wollten auch was, also haben wir uns die 'Mühlmaus' ausgedacht und produziert", erzählt der 33-Jährige Chef der CDU des Landkreises Görlitz und der Jungen Union Sachsen.

Geboren und aufgewachsen ist er in Görlitz, in Biesnitz. Aber noch vor dem Abitur zog es ihn in die große weite Welt. Trotz aller Heimatliebe sei das Fernweh schon sehr früh dagewesen und er wollte dem eben mal nachkommen, sagt er. Er ging für ein Jahr als Austauschschüler nach Ohio, in einen Ort, etwa eine Stunde von der kanadischen Grenze entfernt. Hier beobachtete er 2004 aufmerksam den damaligen US-Wahlkampf. Der amtierende Präsident George W. Bush traf auf Herausforderer John Kerry von den Demokraten. Bush machte das Rennen und ging in eine zweite Amtszeit. Oest nahm den besonderen Blick auf die USA mit nach Hause und hat ihn natürlich auch beim aktuellen Wahldrama - mit eigenen Erfahrungen in der Politik. "Ich versuche, das differenziert zu betrachten. Die USA sind ein Land, größer als Europa, da können nicht alle einer Meinung sein."

Anzeige
Jetzt Bäume kontrollieren lassen
Jetzt Bäume kontrollieren lassen

Wer dieses Szenario als Haus- und Gartenbesitzer vermeiden möchte, sollte seine Bäume jetzt vom Fachmann kontrollieren lassen.

Im September hielt Oest beim Parteitag des CDU-Kreisverbandes seine Bewerbungsrede. Er wurde mit großer Mehrheit als Kandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert.
Im September hielt Oest beim Parteitag des CDU-Kreisverbandes seine Bewerbungsrede. Er wurde mit großer Mehrheit als Kandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert. © Nikolai Schmidt

Damals berichtete er von seinem USA-Aufenthalt regelmäßig auf der Jugendseite der Görlitzer SZ. Ihr blieb er auch nach seiner Rückkehr treu. Für den Bundestagswahlkampf 2005 schrieb er beispielsweise über die damaligen Kandidaten des Landkreises:  Wolfgang Gunkel kandidierte damals für die SPD, Ilja Seifert für die Linken (damals noch PDS), Prof. Joachim Schulze für Bündnis 90/ Die Grünen, Harald Twupack für die FDP und ein gewisser Michael Kretschmer für die CDU. Den hielt Oest schon damals für einen tollen Politiker, über die Kirche kamen sie in Kontakt miteinander, spätestens jetzt war für Oest klar, er will sich politisch engagieren.  "Sein Stil, Politik zu machen, Dinge umzusetzen, auf Menschen zuzugehen - das hat mich immer beeindruckt. Er lebt Politik vor."

Genau wie Michael Kretschmer hat Oest seinen Weg in die Politik schließlich über die Junge Union gefunden. Nach dem Abitur ging es für ihn zunächst zum Studium der Rechtswissenschaften nach Dresden. Handels-, Zivil-, Straf- und Verwaltungsrecht - damit hat er für seine politische Arbeit gute Grundlagen. Nachdem er den Bachelor in der Tasche hatte, machte er noch seinen Master im Recht des Geistigen Eigentums - dieser Studiengang führte ihn auch ein halbes Jahr zum Auslandsstudium nach Szeged in Ungarn.  

CDU will Vertrauen zurückgewinnen

Später zog es ihn schließlich noch einige Monate ins Europäische Parlament, wo er zwischen Brüssel und Straßburg pendelte. Als sehr schöne Zeit hat er das in Erinnerung, es sei spannend für ihn als Jungpolitiker gewesen, die europäische Ausschuss- und Parlamentsarbeit zu erleben. Wieder hatte er dem Fernweh nachgegeben. "Dafür ist es dann immer schöner, wieder nach Hause zurückzukommen. Man weiß die Heimat ganz anders zu schätzen, hat auch einen anderen Blick auf die Dinge." 

Mit diesem Blick und den politischen Erfahrungen, die immer mehr wurden - sei es als Wahlkampfhelfer von Siegfried Deinege oder als Referent von Innenminister Roland Wöller - will Oest seinen Landkreis voranbringen. Er sagt von sich selbst, ein Macher zu sein, etwas bewegen zu wollen. "Ich versuche Dinge anzustoßen. Wir haben als CDU auch eine Verantwortung, wir müssen Vertrauen zurückgewinnen." 

Als Vorsitzender der Kreis-CDU und Kreisrat ist Florian Oest (re.) viel im Landkreis unterwegs. Im Sommer war er beispielsweise mit Vertretern der Jungen Union an der B 96 hat nachgefragt, was die Menschen umtreibt, die dort demonstrierten.
Als Vorsitzender der Kreis-CDU und Kreisrat ist Florian Oest (re.) viel im Landkreis unterwegs. Im Sommer war er beispielsweise mit Vertretern der Jungen Union an der B 96 hat nachgefragt, was die Menschen umtreibt, die dort demonstrierten. © CDU-Kreisverband Görlitz

"Ich will für alle ansprechbar sein"

Schon jetzt ist er im Landkreis sehr viel unterwegs - versucht nach dem Beispiel Kretschmers mit sehr vielen Leuten ins Gespräch zu kommen, zu hören, was die Menschen wollen. "Ich will für alle ansprechbar sein, von Jedem etwas lernen", sagt er. Dass die kommenden Monate nicht die einfachsten werden, weiß er natürlich selber am besten. Ein harter Wahlkampf steht an - immerhin will er dem Sieger der letzten Wahl, AfD-Mann Tino Chrupalla, das Direktmandat wieder abnehmen. Ein spannendes und herausforderndes Jahr wird es aber auch zu Hause in der Görlitzer Altstadt.

Hier wird in einigen Wochen Kind Nummer zwei zur Welt kommen, und es gilt den Spagat zwischen Familienvater, berufstätiger Mann und ehrenamtlicher Politiker hinzubekommen, der viel auf Achse ist.  Auch wenn 2021 Wahljahr ist, Oest will wie schon bei Söhnchen Hubert auf jeden Fall Elternzeit machen. "Ich will mich gleichberechtigt in die Kinderbetreuung mit einbringen", sagt er. Natürlich schwinge die Gefahr, dass etwas zu kurz kommt, immer mit. "Aber das darf nicht passieren." Die gemeinsame Familienzeit wird viel zum Wandern und Joggen genutzt. Das entspannt Florian Oest und seine aus Jonsdorf stammende Frau, und das soll auch mit Baby Nummer zwei gehen - wozu gibt's schließlich Baby-Jogger oder Rückenkraxen.

Weiterführende Artikel

Wer aus dem Kreis Görlitz will in den Bundestag?

Wer aus dem Kreis Görlitz will in den Bundestag?

In einem Jahr ist die Wahl. Noch stehen nicht alle Kandidaten fest. Klar ist: AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla bekommt es mit neuen Herausforderern zu tun.

Oests Job ist aktuell in der Polizeihochschule Rothenburg, hier ist er Referent des Rektors. Denn seinen Lebensunterhalt kann er mit der Politik noch nicht verdienen. Er hofft, dass sich das 2021 ändert und er in Berlin den Landkreis Görlitz voranbringen kann. "Ich will, dass wir in Berlin einen direkt gewählten Kandidaten mit lauter Stimme haben."

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz