SZ + Görlitz
Merken

Wo ukrainische Frauen von ihrem Schicksal erzählen

Sozialministerin Petra Köpping besuchte die psychologische Beratungsstelle in Görlitz. Wie ukrainische Frauen hier ukrainischen Frauen helfen.

Von Susanne Sodan
 4 Min.
Teilen
Folgen
Petra Köpping lernte in Görlitz die Psychologinnen um Viktoriia Sheliia (re.) kennen.
Petra Köpping lernte in Görlitz die Psychologinnen um Viktoriia Sheliia (re.) kennen. © Martin Schneider

Die elf Frauen haben selbst eine große Last zu schultern. Fast alle sind selbst aus der Ukraine vor den russischen Angriffen geflüchtet. Trotzdem helfen sie tagtäglich vielen anderen Frauen. Die psychologische Beratungsstelle für Frauen und Kinder aus der Ukraine ist gewachsen. Waren es am Anfang im April drei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, sind es jetzt elf: Diplom-Psychologinnen, Sozial- und Kinderpsychologinnen, eine Kinderärztin, eine Kommunikationsfachfrau. Am Mittwoch bekamen sie Besuch von Sachsens Sozialministerin Petra Köpping.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!