SZ + Görlitz
Merken

Görlitzer Kriegsverluste kann man jetzt online lesen

Die Oberlausitzische Bibliothek hat ihre wertvollsten Bestände digitalisiert. Damit sind erstmals auch seit 1945 in Breslau lagernde Werke von überall aus zugänglich.

Von Ines Eifler
 4 Min.
Teilen
Folgen
Karin Stichel, wissenschaftliche Bibliothekarin in der OLB Görlitz, mit dem "Prognosticon" von Scultetus von 1595, das jetzt auch online verfügbar ist.
Karin Stichel, wissenschaftliche Bibliothekarin in der OLB Görlitz, mit dem "Prognosticon" von Scultetus von 1595, das jetzt auch online verfügbar ist. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Immer wieder staunen Besucher historischer Bibliotheken: Darf man diese über 400 Jahre alten Handschriften wirklich berühren?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz