merken
PLUS Görlitz

Großes Schlagloch verursacht Unfall

Durch den Winter war die Fahrbahn vor dem Autobahntunnel Königshainer Berge beschädigt. Dadurch hatte ein Audi-Fahrer das Nachsehen.

Das Schlagloch befindet sich unmittelbar vor dem Autobahntunnel Königshainer Berge.
Das Schlagloch befindet sich unmittelbar vor dem Autobahntunnel Königshainer Berge. © SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Ein großes Schlagloch auf der A4 unmittelbar vor dem Tunnel Königshainer Berge wurde am Mittwochnachmittag einem 41-jährigen Audi-Fahrer zum Verhängnis.

Er übersah das zehn Zentimeter tiefe Loch auf der rechten Fahrspur, das sich dort offenbar durch den Winter gebildet hatte, konnte laut Polizei vermutlich nicht mehr rechtzeitig ausweichen und durchfuhr es. Dabei wurde ein Rad am Auto erheblich beschädigt und er kam in einer Nische des Tunnels zum Stillstand. Der Schaden beträgt etwa 800 Euro. Die Tunnelbetriebsstelle sperrte daraufhin die rechte Fahrspur. Die Autobahnmeisterei kümmert sich am Donnerstag um das Schlagloch. Eine weitere Gefahrenstelle dieser Art entdeckten Beamte am Donnerstagmorgen zwischen Salzenforst und Bautzen-West. Sie meldeten das etwa einen Meter große Schlagloch ebenfalls der Autobahnmeisterei.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Berauschter Lkw-Fahrer gestoppt

Ebenfalls am Mittwochnachmittag kontrollierte eine Streife des Zolls einen Lkw an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf und stellte dabei Ungereimtheiten fest. Mit Unterstützung der Autobahnpolizei fanden die Einsatzkräfte den Grund für die Desorientierung des 37-jährigen Fahrers. Ein Test zeigte den Konsum von Amphetaminen an. So war auch hier die Fahrt des Polen zu Ende und es ging zur Blutentnahme.

Der Fahrer muss mit mindestens 500 Euro Bußgeld und einem Monat Fahrverbot in Deutschland rechnen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz