merken
Zittau

Neue Mietgrenzen für Hartz-IV-Empfänger

Der Landkreis Görlitz hat die Kosten für Unterkünfte von Zittau bis Weißwasser angepasst. Dabei gibt's auch ein Süd-Nord-Gefälle.

Symbolbild
Symbolbild © Dieter Assmann/dpa

Der Landkreis Görlitz hat zum 1. Februar 2021 die Werte für die angemessenen Unterkunftskosten für Hartz-IV-Empfänger angepasst. "Sie sind überwiegend gestiegen", teilt Sprecherin Julia Bjar mit. Die Mieten im Landkreis würden jedoch insgesamt weiter auf einem niedrigen Preisniveau liegen.

In die Ermittlung sind neben diesen auch die Wohnungsangebote eingeflossen, die für jedermann im Rahmen von Recherchen grundsätzlich zugänglich sind. "Insoweit spiegeln die Daten die Gegebenheiten des örtlichen Wohnungsmarktes wider", so die Sprecherin.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Im zweijährigen Turnus prüft der Landkreis die Werte, die den örtlichen Wohnungsmarkt abbilden. Und er überprüft, ob Wohnungen in den einzelnen Segmenten verfügbar sind.

Das Sozialgericht Dresden hatte im Jahr 2020 in mehreren Entscheidungen die der Ermittlung der Werte zugrunde liegende Methode bestätigt. Die nunmehr geltende Verwaltungsvorschrift kann auf der Internetseite des Landkreises eingesehen werden.

Welche Mietobergrenzen jetzt gelten:

© Screenshot

Welche Mietobergrenzen bisher galten:

© Screenshot

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau