SZ + Görlitz
Merken

Ersteigerer bieten Görlitzer Häuser zum Schleuderpreis an

Für 70.000 Euro ersteigert, für 10.000 Euro zum Weiterverkauf im Internet: Die Machenschaften der Familie Spettmann werden immer undurchsichtiger.

Von Ingo Kramer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Rauschwalder Straße 53 in Görlitz ist eine Ruine. Spettmann ersteigerte sie für 70.001 Euro.
Die Rauschwalder Straße 53 in Görlitz ist eine Ruine. Spettmann ersteigerte sie für 70.001 Euro. © Martin Schneider

Das Spiel war von Anfang an merkwürdig: Am 15. März ersteigerte Leonardo Spettmann aus Düsseldorf am Amtsgericht Görlitz das Gebäude Bismarckstraße 18 in Görlitz für den in Rom lebenden Roberto Petrucci. Bei 70.101 Euro ging der Zuschlag an ihn. Bezahlen will er aber erst am 30. Juni. Gegenüber der SZ erklärte Spettmann, dass Petrucci in Görlitz schon mehrere Häuser und einen Bautrupp habe und auch dieses Gebäude sanieren wolle. Trotzdem stand das Haus bereits am nächsten Tag auf der Internetplattform Immoscout24 zum Weiterverkauf – für 99.999 Euro, angeboten von einer Anastasia Spettmann und einer Gelago Immobilien GmbH.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz