merken
PLUS Görlitz

Görlitzer Gasthaus wird versteigert

Das Lokal „Zum Flyns“ kommt am 19. März unter den Hammer. Der Startpreis ist nicht gering.

Das frühere Gasthaus zum Flyns
direkt hinter dem Görlitzer Rathaus wird am 19. März versteigert.
Das frühere Gasthaus zum Flyns direkt hinter dem Görlitzer Rathaus wird am 19. März versteigert. © Nikolai Schmidt

Das frühere Gasthaus „Zum Flyns“ auf der Langenstraße, direkt hinter dem Görlitzer Rathaus, sucht neue Eigentümer. Es wird am 19. März über die Firma Hornig Auktionen in Bautzen versteigert. In deren Katalog ist es gelistet als „Saniertes historisches Haus an der Via Regia aus der Zeit um 1300“. Es hat 200 Quadratmeter Wohnfläche auf einem lediglich 80 Quadratmeter großen Grundstück. Als Startpreis bei der Auktion sind 390.000 Euro festgesetzt.

Gasthaus bis zum Jahr 2016

Im Jahr 1989 hatte eine Familie aus Rheinhessen das damals ruinöse Eckhaus gekauft und von Grund auf restauriert. Den Betrieb des Gasthauses übernahm ein Görlitzer Paar – über viele Jahre. 2016 verstarb plötzlich der Mann des Betreiber-Paares. Ohne ihn wollte die Wirtin nicht weitermachen. Die Besitzerfamilie verkaufte das Haus schließlich, vor allem aus Altersgründen. Käufer war der Görlitzer Mike Tralls, den Betrieb übernahm Thomas Maiwald. Er eröffnete es im Oktober 2019 – frisch saniert – als Pension wieder. Doch der Betrieb rechnete sich nicht. Auch ein Verkauf über das Portal Immobilienscout24 kam nicht zustande. Dort wurde das Haus voriges Jahr ebenfalls für 390.000 Euro angeboten. Jetzt soll die Auktion diesen Betrag bringen – mindestens.

Anzeige
Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten
Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten

Die Managementgesellschaft Gesundheitszentrum des LK GR bietet eine Ausbildung mit hohen Übernahmechancen & attraktiven Perspektiven.

Zur Info: Auktion am 19. März, 15 Uhr, im Internet, Gebote können telefonisch oder schriftlich abgegeben werden.

Hier geht es direkt zur Auktion.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz