SZ + Görlitz
Merken

Kauft die Stadt Görlitz den alten Schlachthof selbst?

Das Rathaus plant nun doch eine Machbarkeitsstudie – mit dem Ziel, das Gelände selbst zu erwerben. Das Nostromo bliebe erhalten. Doch die Uhr tickt.

Von Ingo Kramer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Von oben ziemlich grün: Der einstige Görlitzer Schlachthof, von der Lutherkirche aus betrachtet. Im Hintergrund ist das Laborgebäude auf der Cottbuser Straße zu erkennen.
Von oben ziemlich grün: Der einstige Görlitzer Schlachthof, von der Lutherkirche aus betrachtet. Im Hintergrund ist das Laborgebäude auf der Cottbuser Straße zu erkennen. © Foto: André Schulze

Die Stadtverwaltung schlägt ein neues Kapitel im Ringen um das Görlitzer Schlachthofgelände und den dort seit 1999 ansässigen Club Nostromo auf: Sie will einen zweiten Anlauf nehmen, um nun doch eine Machbarkeitsstudie für das Gelände zu erstellen. „Wir werden in der Stadtratssitzung nächste Woche eine Beschlussvorlage dazu einbringen“, sagt Bürgermeister Michael Wieler. Den Räten sei das Ganze schon vorgestellt worden: „Sie wollen mehrheitlich zustimmen.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!