merken
PLUS Görlitz

Römer bezahlt ersteigerte Görlitzer Immobilie doch

Tagelang war unklar, ob der neue Eigentümer den Kaufpreis zahlt. Auch die Stadt wusste es nicht. Jetzt gibt es mehr Klarheit.

Umkämpftes Objekt: die Bahnhofstraße 54.
Umkämpftes Objekt: die Bahnhofstraße 54. © Martin Schneider

Neue Wendung im Görlitzer Immobilienpoker.

Nach Angaben der Stadtverwaltung haben die neuen Eigentümer am 18. Mai die Kaufsumme für das Grundstück Bahnhofstraße 54 an die Landesjustizkasse überwiesen. Entsprechende Belege seien der Stadt mittlerweile übergeben worden.

Anzeige
Nachhaltig heizen mit Sonne und Holz
Nachhaltig heizen mit Sonne und Holz

Ratgeber zur Planung einer Anlage aus wasserführendem Kaminofen und Solarthermie.

Da aber der Verteilungstermin bei Gericht bereits am 19. Mai war, konnte noch keine Bestätigung über die Einzahlung vorliegen. Nun soll der Betrag an die Gläubiger verteilt werden. Die Stadt geht davon aus, dass damit all ihre Forderungen ausgeglichen werden.

Der Überweisung kommt deswegen hohe Bedeutung zu, weil davon auch der Erwerb der Schillerstraße 25 durch den Römer abhängt. Er hat über Mittelsleute mittlerweile mehrere Ruinen in Görlitz ersteigern lassen.

Weiterführende Artikel

Der Mann, der in Sachsen Häuser für 500 Euro anbietet

Der Mann, der in Sachsen Häuser für 500 Euro anbietet

Karl-Leo Spettmann saß im Gefängnis, weil er mit Schlüsseldiensten Kunden abgezockt hat. Jetzt ist er wieder frei und kauft in Sachsen marode Gebäude.

Römer bezahlt ersteigertes Haus in Görlitz nicht

Römer bezahlt ersteigertes Haus in Görlitz nicht

Die Frist für die Ruine Bahnhofstraße 54 in Görlitz ist verstrichen. Jetzt mehren sich Hinweise, dass es Roberto Petrucci nicht gibt.

Die Stadt ist zudem, wie ein Sprecher vor dem Stadtrat am Donnerstag mitteilte, nicht der Ansicht, dass sie Schaden aus den Versteigerungen erleidet. Sie geht davon aus, entweder die Gelder zu erhalten oder weiterhin im Besitz der Grundstücke zu sein.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz