merken
PLUS Görlitz

So soll die Fahrradstation im Bahnhof Görlitz aussehen

Der Bau beginnt bald. Im Sommer soll alles fertig sein. Auch E-Biker profitieren von der Anlage.

Der Durchgang im Bahnhof Görlitz wird schöner und heller. So soll die fertige Fahrradstation einmal aussehen.
Der Durchgang im Bahnhof Görlitz wird schöner und heller. So soll die fertige Fahrradstation einmal aussehen. © © STUDIO HARTENSTEINER GmbH

In wenigen Wochen beginnen im Bahnhof Görlitz die Bauarbeiten für die lange geplante Fahrradstation. „Vergabe der Leistungen und Baustart sind im Mai geplant“, sagt Florian Krätschmer von der Stadtverwaltung: „Bereits ab dem Spätsommer können Radler 35 wettergeschützte Stellplätze nutzen.“

Die Fahrradstation entsteht zwischen den Aufgängen zu den Gleisen 5/6 (dieser Aufgang ist zugemauert) und 7/8. Grundsätzlich soll der Durchgang während der Bauzeit geöffnet bleiben: „Lediglich halbseitige Einengungen sind möglich.“ Als gemeinsames Vorhaben der Stadt Görlitz und der Deutschen Bahn entsteht eine Abstellanlage für Räder unterschiedlicher Größen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Darüber hinaus profitieren die Radler von weiteren Serviceangeboten. Am Zugang zum Bahnsteig 7/8 werden zusätzlich moderne Schließfächer, teils mit integrierter Ladeeinheit für E-Bikes, angeboten. Große Infotafeln mit Radwegkarten zeigen Touren und Sehenswürdigkeiten in und um Görlitz. Ein Reparaturbereich als kleine schnelle Pannenhilfe – ausgestattet mit Werkzeug-Set und einem Schlauchomat – vervollständigt den 80 Quadratmeter großen Bereich.

EU stellt 100.000 Euro bereit

Die rund 130.000 Euro teure Fahrradstation ist ein Vorhaben im Fördergebiet „Brautwiesenbogen“. Aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung stellt die EU rund 100.000 Euro bereit. Die Stadt trägt einen Eigenanteil von 30.000 Euro. „Wir reagieren mit dem Bau der Fahrradstation auf das sich ändernde ökologische Bewusstsein unserer Einwohner und die stetig wachsende Anzahl von Fahrrädern vor dem Bahnhofsgebäude“, sagt OB Octavian Ursu (CDU).

Weiterführende Artikel

Mit Zug und Mietrad das Elbland entdecken

Mit Zug und Mietrad das Elbland entdecken

In Moritzburg gibt es jetzt zwei Stationen, an denen per Handy Fahrräder ausgeliehen werden können. In anderen Orten sollen in Kürze weitere folgen.

Noch immer nicht geklärt ist aber, ob beim Einbau der Fahrradstation der gesamte Bahnhofstunnel optisch verschönert wird oder nur der kurze Bereich, in dem die Fahrradstation eingebaut wird.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz