SZ + Görlitz
Merken

Warum Görlitzer Eckhäuser so oft unsaniert bleiben

Im Wettbewerb „Ab in die Mitte“ standen sie im Fokus. Genutzt hat es wenig. Aber private Besitzer sorgen für Lichtblicke.

Von Ingo Kramer
 5 Min.
Teilen
Folgen
Das Eckhaus Brautwiesenstraße 22/Rauschwalder Straße in Görlitz wird oft „Bügeleisen“ genannt. Beim Wettbewerb „Ab in die Mitte“ rückte es 2011 in den Mittelpunkt. Tatsächlich steht es aber bis heute leer.
Das Eckhaus Brautwiesenstraße 22/Rauschwalder Straße in Görlitz wird oft „Bügeleisen“ genannt. Beim Wettbewerb „Ab in die Mitte“ rückte es 2011 in den Mittelpunkt. Tatsächlich steht es aber bis heute leer. © SAE Sächsische Zeitung
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!