merken
PLUS Görlitz

JeLa ist bei DSDS raus

Für die aus Rietschen stammende Sängerin Lena-Loreen Kürschner, die in Dresden arbeitet, ist die Reise bei "Deutschland sucht den Superstar" vorbei.

Lena-Loreen Kürschner vor einem Auftritt im Scheunencafé Rietschen.
Lena-Loreen Kürschner vor einem Auftritt im Scheunencafé Rietschen. © Rolf Ullmann

Aus der Traum für Nachwuchssängerin JeLa alias Lena-Loreen Kürschner bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Nachdem sie es in den zweiten Recall geschafft hatte, konnte sie im Gruppenauftritt mit zwei Mitbewerberinnen am Sonnabend die Jury nicht überzeugen und musste gehen. Abgesehen von Textproblemen seien auch keine Gefühle rübergekommen“, sagte Chef-Juror Dieter Bohlen. „Lena, Du hast mich ein bisschen enttäuscht, Du warst heute nicht so souverän, wie ich Dich sonst kenne, es hat mich nicht berührt.“

In der Oberlausitz ist die 20-Jährige, die in einer Görlitzer Musikschule Gesangunterricht bekam und inzwischen in Dresden arbeitet, unter ihrem Künstlernamen JeLa schon recht bekannt. Nun wollte sie mithilfe von DSDS den großen Durchbruch schaffen. (SZ/dan)

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz