SZ + Görlitz
Merken

Berzi: Kein Wasseranschluss für die Strandbar

Der Vertrag für die Gastronomie am Berzdorfer See läuft im Herbst aus. Der Betreiber würde gern bleiben - trotz erschwerter Bedingungen.

Von Susanne Sodan
 5 Min.
Teilen
Folgen
Steffi Kretschmer arbeitet in der Strandbar am Nordoststrand des Berzdorfer Sees, wo das Wasser stets aus Kanistern kommt.
Steffi Kretschmer arbeitet in der Strandbar am Nordoststrand des Berzdorfer Sees, wo das Wasser stets aus Kanistern kommt. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Der Sonntag war so ein Tag, an dem es mindestens hundert Liter Wasser braucht. Schönes Wetter bedeutet viele Gäste am Berzdorfer See. Und viele Gäste bedeuten für die Strandbar am Nordostufer, dass viel Kaffee zu kochen ist, viel Abwasch ansteht. "Das Wichtigste ist die Hygiene", sagt Betreiber René Freigang. "Einen Großteil des Wassers brauchen wir beispielsweise zum Händewaschen". Und so bringen seine Mitarbeiter oder er in der Saison jeden Morgen bis zu hundert Liter Wasser in Kanistern mit zum See. Denn Wasser aus der Leitung gibt es an dieser Stelle noch immer nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz