SZ + Görlitz
Merken

Keine Kulturmittel-Kürzung wegen Corona

Anders könne es 2021 aussehen. Diesmal erhält das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau die größte Einzelsumme des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien.

Von Irmela Hennig
 3 Min.
Teilen
Folgen
Probe des Orchesters im Theater Görlitz
Probe des Orchesters im Theater Görlitz ©  SZ-Archiv / André Schulze

Mit 6,83 Millionen Euro erhält das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau die größte Einzelsumme aus dem der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien. Gefolgt vom Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen mit 2,306 Millionen Euro. Mit Abstand folgt die Stadtbibliothek Bautzen; sie bekommt 440.000 Euro, der Zoo Hoyerswerda 420.000 Euro. Änderungen oder Kürzungen für 2021 wegen der Corona-Epidemie und möglicher Einschränkungen in den Einrichtungen gebe es nicht, so Joachim Mühle. „Denn die Kosten, besonders beim Personal, fallen ja trotzdem an.“ Anders könne es möglicherweise bei Fördermitteln für Projekte aussehen, die 2021 vielleicht wegen Corona ausfallen oder anders als geplant laufen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz