merken
PLUS Görlitz

Dreht David Hasselhoff in Görlitz?

Der "Knight Rider"-Darsteller wird ab Sommer zusammen mit Henry Hübchen in Deutschland drehen. Es wird skurril. Als ein Drehort steht Görlitz im Raum.

In einem Video bestätigt David Hasselhoff (68), dass er nach Deutschland kommt.
In einem Video bestätigt David Hasselhoff (68), dass er nach Deutschland kommt. © Screenshot RTL

Ein Schauspieler, nicht mehr ganz auf der Höhe des einstigen Ruhms, will zurück in die Öffentlichkeit. Da ergibt sich eine Gelegenheit: Ein deutsches Theater will ihn engagieren. Doch der Ort dieses Szene-Theaters stellt sich nicht, wie angenommen, als Ost-Berlin heraus. Sondern der Schauspieler landet in einem Ort im Osten von Berlin. Vielleicht, im Südosten. Vielleicht Görlitz?

Es geht um die Serie "Ze Network" vom Streamingdienst TV Now. Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich im Sommer beginnen, bestätigt der Sender RTL, zu dem TV Now gehört. "Ze Network" soll eine schwarzhumorige Agentenkomödie werden. Hauptdarsteller: David Hasselhoff. Der sich selbst spielt.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Angekommen in dem beschaulichen Theater, das sich doch nicht als Berliner Szenetheater herausgestellt hat, schlittert er in eine Agentenverschwörung ehemaliger Aufragskiller des Kalten Krieges. Henry Hübchen soll ebenfalls sich selbst spielen, Hasselhoffs neuer Kollege am Theater, "hat jedoch eine schattigere ostdeutsche Vergangenheit als sein reales Gegenstück", schreibt etwa das Magazin The Variety. Denn auch Hübchen scheint irgendwie verstrickt zu sein.

Laut dem Magazin The Variety soll in Görlitz, Berlin, Polen, und einem Land im Nahen Osten, das noch nicht näher bezeichnet wurde, gedreht werden. David Hasselhoff wirklich in Görlitz? Auf SZ-Nachfrage teilt eine RTL-Sprecherin mit: Es ist noch nicht sicher. "Die Stadt Görlitz wird inhaltlich eine Rolle in der Serie spielen", erkärt sie. "Ob und in welchem Umfang dort tatsächlich aber auch gedreht wird, steht aktuell noch nicht fest, denn der Drehstart ist erst für Sommer geplant."

Sie würde sich sehr darüber freuen, sagte Eva Wittig von der EGZ, "damit es weitergeht mit dem Filmstandort Görliwood." Eine Anfrage allerdings liegt ihr noch nicht vor. Die EGZ ist in Görlitz für Wirtschaftsförderung, auch für den Film zuständig.

"Ze Network" ist eine Koproduktion der amerikanischen CBS-Studios und der deutschen Produktionsfirma Syrreal Entertainment.

David Hasselhoff wurde bekannt durch seine Hauptrollen in den Fernsehserien "Knight Rider" und "Baywatch". Er hat besondere Beziehungen zu Deutschland. Zum einen liegen die familiären Wurzeln seines Vaters in der Nähe von Bremen. Zum anderen: Hasselhoff ist auch Sänger, zu Silvester 1989 sang er sein Lied "Looking for Freedom" an der Berliner Mauer vor über 500.000 Menschen. Am 17. März 2013 nahm er an einer Demonstration gegen den geplanten Teilabriss der ehemaligen Mauer an der East Side Gallery in Berlin teil. Hasselhoff ist Kult, hat jedoch auch einige Skandale mit alkoholbedingten Eskapaden heraufbeschworen. In den 2000er Jahren machte er seine Alkoholabhängigkeit öffentlich.

Als vorigen Juni der Grenzzaun an der Görlitzer Altstadtbrücke nach der Grenzschließung durch Polen geöffnet wurde, war Hasselhoff zwar nicht da - "Looking for Freedom" schallte aber tatsächlich aus einem der Lautsprecher, die Schaulustige mitgebracht hatten.

Henry Hübchen ist durch viele Fernsehproduktionen bekannt. Im Polizeiruf hat er sehr oft mitgespielt, auch schon im Dresdner Tatort, man kennt ihn aus Leander Haußmanns "Sonnenallee". Auch in Görlitz hat er schon gedreht, für "Goethe!". Angefangen hatte Hübchens Karriere auf Theaterbrettern in der DDR. Seit 1974 war er an der Volksbühne Berlin, wo er bis 2002 zum festen Ensemble gehörte. Auch zu DDR-Zeiten stand er bereits vor der Kamera, etwa für "Jakob der Lügner", die Geschichte des Juden Jakob Heym und seines imaginären Radios in einem Ghetto.

Dass US-Amerikaner bei der Einschätzung von Entfernungen ein anderes Verständnis haben als Deutsche, scheint für Görlitz langsam zum Running Gag zu werden. US-Schauspieler Nicolas Cage wollte vor rund zehn Jahren ein Haus in Görlitz kaufen, weil er sich in die Stadt verliebt hatte. Daraus wurde eine Villa "in der Nähe von Görlitz" - ein Herrschaftssitz in der Oberpfalz.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz