Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Kreis Görlitz: Dieser unabhängige Kandidat will in den Landtag

Vor zwei Jahren wollte der Autohaus-Betreiber Sylvio Arndt aus Niesky Landrat im Kreis Görlitz werden. Das misslang. Jetzt unternimmt er einen neuen Anlauf in die Politik.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Sylvio Arndt 2022 bei seinem Wahlkampf als Landrats-Kandidat im Kreis Görlitz.
Sylvio Arndt 2022 bei seinem Wahlkampf als Landrats-Kandidat im Kreis Görlitz. © André Schulze

Das Bewerberfeld im Wahlkreis Weißwasser/Niesky zur Landtagswahl am 1. September wird voraussichtlich noch bunter.

Wie der Nieskyer Autohaus-Betreiber Sylvio Arndt gegenüber der SZ mitteilt, habe er am Donnerstag beim Kreiswahlleiter seine Kandidatur für den Sächsischen Landtag eingereicht. Mitsamt den notwendigen 100 Unterstützerunterschriften.

  • Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Görlitz-Niesky-Newsletter anmelden.

Der 55-Jährige war politisch das erste Mal für eine breite Öffentlichkeit 2022 in Erscheinung getreten, als er als unabhängiger Kandidat Landrat werden wollte. Im ersten Wahlgang erhielt er 10,1 Prozent der Stimmen, im zweiten 7,8 Prozent. Vor allem in und um seinen Wohnort Quitzdorf am See erhielt Arndt überdurchschnittlich viele.

Bislang kandidieren für das Direktmandat in diesem Wahlkreis Roberto Kuhnert (AfD), Tilmann Havenstein (CDU), Antonia Mertsching (Linke), Hans-Ulrich Hinner (BSW), Carolin Renner (Grüne), Torsten Pötschk (FDP). Der Wahlausschuss muss die Bewerber aber erst noch zulassen. (SZ)