SZ + Görlitz
Merken

Kreis Görlitz: Kohlegelder für Ärztehaus und Radweg

Die Sächsische Aufbaubank hat jetzt Fördergelder für fünf Vorhaben aus dem Kreis Görlitz genehmigt. Damit fließen nun über drei Millionen Euro.

Von Sebastian Beutler
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das frühere Landambulatorium "Maria Grollmuß" in Dauban wird jetzt zum Ärztehaus umgebaut.
Das frühere Landambulatorium "Maria Grollmuß" in Dauban wird jetzt zum Ärztehaus umgebaut. © André Schulze

Ein größeres Ärztehaus in Hohendubrau, ein Radweg zwischen Taubenheim nach Dürrhennersdorf, eine Textilwerkstatt in der Webschule Großschönau, ein schicker neuer Außenbereich fürs Kinderschloss in Jänkendorf sowie eine Experimentierwerkstatt beim Görlitzer Jugendzentrum Ca-Tee-Drale - das sind fünf Vorhaben aus dem Kreis Görlitz, die jetzt mit Geldern aus dem Kohleausstieg loslegen können. Die Kommunen beziehungsweise Organisationen haben jetzt den Förderbescheid von der Sächsischen Aufbaubank erhalten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz