Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

Kreuz mit dem Kreuz: Wie viele Wähler im Kreis Görlitz haben ihre Stimme verschenkt?

Sieben Kreuze auf drei Zetteln - manchen könnte das zu kompliziert gewesen sein. Aber nicht vielen, weiß Kreiswahlleiter Karl Ilg. Er kennt die Zahlen der Ungültig-Wähler - und hat sogar eine gute Nachricht für die demokratische Beteiligung.

Von Marc Hörcher
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Symbolbild: Eine Person steckt den Wahlzettel zur Europawahl in eine Wahlurne.
Symbolbild: Eine Person steckt den Wahlzettel zur Europawahl in eine Wahlurne. © Symbolfoto: Robert Michael/dpa

Drei Kreuze machen, dazu forderten Parteien und Wählervereinigungen im jüngst vergangenen Wahlkampf zur Kommunal- und Europawahl auf. Manch einer plakatierte das sogar. Dabei durfte der Wähler im Landkreis Görlitz gleich auf zwei Stimmzetteln drei Kreuze machen. Drei pro Kandidat. Jeweils. Maximal. Auf einem dritten Zettel dann aber wieder nur einen. Für mehrere Kandidaten. Von einer Partei. Also bis zu sieben Kreuze insgesamt. Keinesfalls mehr Kreuze. Aber weniger durchaus. Äh, wie war das nochmal im Mittelteil?

Ihre Angebote werden geladen...