merken
PLUS Görlitz

Görlitzer Laubeneinbrecher hinter Gittern

Ein Richter schickt den 41-Jährigen am Donnerstagnachmittag dorthin. Auch Maskenmuffel, Werkzeugdiebe und weitere Fälle beschäftigten die Polizei.

So fanden mehrere Mieter in der Gartensparte Sonnenland ihre Grundstücke vor.
So fanden mehrere Mieter in der Gartensparte Sonnenland ihre Grundstücke vor. © Danillo Dittrich

Der 41-jährige Pole, den die Polizei am Mittwochvormittag auf frischer Tat bei einem Laubeneinbruch in der Görlitzer Gartensparte Sonnenland erwischt hat, sitzt jetzt im Gefängnis, teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit.

Ein Richter schickt den Eindringling am Donnerstagnachmittag dorthin. Mehrere Einbrüche hatten die Mieter seit Anfang der Woche beschäftigt.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Maskenmuffel sorgt für Unruhe im Supermarkt

Ein 57-Jähriger wollte am Donnerstagnachmittag trotz Hausverbots in einem Markt auf der Emmerichstraße in Görlitz einkaufen. Zudem weigerte er sich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Mitarbeiter forderten ihn zum Gehen auf. Der Deutsche begann eine Diskussion und musste schließlich "aus dem Markt geschoben werden", erklärt die Polizei. Dadurch fühlte er sich offenbar bedroht und genötigt und rief die Polizei. Da er in der Öffentlichkeit dann auch Alkohol trank, führten die Beamten nicht nur ein klärendes Gespräch mit ihm, sondern erstatteten Anzeigen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs sowie des Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Erheblich überladen und ohne Kontrollgerät

Polizisten haben am Donnerstagabend an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf an der A4 einen überladenen Kleintransporter aus dem Verkehr gezogen. Bei der Kontrolle und der Überprüfung des Gewichts kam heraus, dass das Fahrzeug statt der erlaubten dreieinhalb Tonnen satte 4.710 Kilogramm auf die Waage brachte. Das entspricht laut Leuschner einer Überladung um knapp 35 Prozent. Außerdem war für den gewerblichen Gebrauch kein Kontrollgerät im Fahrzeug eingebaut. Die Gesetzeshüter erstatteten Anzeigen gegen den 19-jährigen polnischen Fahrer sowie den Halter. Bis zur Umladung untersagten die Beamten dem Mann die Weiterfahrt.

Hit Handy und angetrunken am Steuer

Insgesamt vier Autofahrer, die mit einem Handy hantierten, sowie einen nicht angeschnallten Fahrzeugführer haben Polizisten am Donnerstagnachmittag auf der Dr.-Kahlbaum-Allee erwischt. Zudem stellten sie vier Mängelscheine aus. Ein Fahrer pustete einen Promillewert von umgerechnet 0,76. Er erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Insgesamt überprüften die Beamten in knapp zwei Stunden rund 30 Fahrzeuge.

Sprinter aufgebrochen, Werkzeuge weg

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam in einen Mercedes-Transporter Am Stadtgarten in Görlitz eingedrungen. Aus dem Sprinter stahlen die Langfinger unter anderem zwei Werkzeugkoffer, einen Akkuschrauber und ein Multimeter im Gesamtwert von etwa 600 Euro. Der Schaden an dem Transporter belief sich auf rund 150 Euro. Eine Streife des Reviers Görlitz sicherte Spuren. Die Sonderkommission Argus wird die weiteren Ermittlungen führen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz