merken
Görlitz

Lausitzer Rothirsche im Fernsehen

Der Tierfilmer Axel Gebauer war ihnen auf der Spur. In einem Film berichtet er in der ARD über die Geheimnisse der Tiere.

Der Tierfilmer Dr. Axel Gebauer unterwegs während der Dreharbeiten in der Lausitz.
Der Tierfilmer Dr. Axel Gebauer unterwegs während der Dreharbeiten in der Lausitz. © Matthias Werner

Zur besten Sendezeit 20.15 Uhr läuft am kommenden Montag eine Dokumentation im Ersten Deutschen Fernsehen. Die ARD zeigt am 25. Januar den Tierfilm "Das geheime Leben der Rothirsche".

Gedreht hat den 45-minütigen Streifen der Lausitzer Tierfilmer Dr. Axel Gebauer. Drei Jahre lang war er dafür mit der Kamera in Lausitzer Gefilden unterwegs und spürte das geheime Leben der Rothirsche auf. Möglich war das unter anderem mit einer neuen Kameratechnik - sogenannten Remote-Kameras. Diese haben Sensoren und nehmen nur auf, wenn sich etwas vor der Kamera bewegt. So entstanden Filmsequenzen, die ohne diese Technik nicht möglich gewesen wären. Denn die Könige des Waldes sind sehr scheue Tiere.

Anzeige
Kosmetikinstitut Panitz ist für Sie da
Kosmetikinstitut Panitz ist für Sie da

Ob wohltuende Fußmassage oder Pediküre - das Kosmetikinstitut Panitz hat für Sie geöffnet, denn ab März dürfen Fußpfleger ihre Leistungen wieder anbieten.

Die Dokumentation berichtet aber auch über viele andere Tiere in den Lausitzer Wäldern und in der Heide- und Teichlandschaft, darunter über Kraniche. Seine erste Ausstrahlung im Fernsehen hatte der Tierfilm bereits im Oktober bei arte.

Ein Lausitzer Rothirsch.
Ein Lausitzer Rothirsch. © Foto: Axel Gebauer

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz