merken
PLUS Görlitz

Linke demonstrieren gegen Corona-Gegner

Bei der Montagsdemo an diesem Montag ist eine Rapperin mit Verbindungen in die rechte Szene angekündigt. Die Linke reagiert mit Demo und Humor.

Etwa 50 bis 60 Neonazis waren laut Polizei in Bautzen dabei, als Runa auf einer Corona-Gegner-Demo auftrat.
Etwa 50 bis 60 Neonazis waren laut Polizei in Bautzen dabei, als Runa auf einer Corona-Gegner-Demo auftrat. © SZ/Uwe Soeder

Zwei Demonstrationen sind beim Landkreis am Montag in Görlitz angemeldet. Zum einen demonstrieren am Postplatz Gegner der Corona-Maßnahmen unter dem Motto "Wahrung der Grundrechte – gegen Polit-Faschismus". Angemeldet hat die Zusammenkunft Frank Liske, früherer Sprecher der Kreis-AfD und Inhaber eines Autohauses in Görlitz. Der Anmeldung nach wird mit rund 200 Teilnehmern gerechnet. Beginn ist 18.30 Uhr.

Anzeige
Unser Datenschatz, zukunftssicher gemacht
Unser Datenschatz, zukunftssicher gemacht

Das Verwahren und Transparent machen von Forschungsergebnissen auf nationaler Ebene ist ein Mammutprojekt – bei dem die TU Dresden ganz vorn mit dabei ist.

Die Montagsdemo findet bereits seit über einem Jahr in Görlitz statt - diesmal mit Gegendemo. Bereits ab 18 Uhr lädt die Linke zur Kundgebung unter der Motto "Die Orks zerstören das Auenland" ein. Der Titel ist offensichtlich an die "Herr der Ringe"-Trilogie angelehnt, "eigentlich an ein Zitat des Kabarettisten Hagen Rether", sagt Mirko Schultze, Görlitzer Stadtrat und Landtagsabgeordneter für die Linke. Rether hatte 2018 bei einem Auftritt gesagt, in dem er Bezug nahm auf den Rechtsruck in Sachsen: "Die Orks zerlegen den Sachsen jetzt ihr Auenland."

Laut gegen Hassmusik

"Ein bisschen Humor muss auch mal sein", sagt Schultze. Aber, ja, "natürlich spiele ich die Rolle der Orks ein bisschen denen zu, die sich gerade gegen alles verweigern und meinen, durch Verschwörungstheorien die Welt erklären zu können."

Bei der Montagsdemo der Corona-Maßnahmen-Gegner am Postplatz wird auch die Rapperin Runa erwartet. Dabei handelt es sich um Ramona Naggert, die Ehefrau des Rechts-Rappers Kai Naggert. Er hat gemeinsam mit André Laaf das Musiklabel „Neuer Deutscher Standard“, beide ordnet der Verfassungsschutz als „erwiesene rechtsextremistische Einzelinterpreten“ ein.

In Bautzen Schulterschluss mit Rechtsextremen

Runa trat vor knapp zwei Wochen bereits in Bautzen auf. Dort bedeutete die Einladung auch praktisch den Schulterschluss mit Rechtsextremisten: Es kamen mehr Demo-Teilnehmer, darunter Personen, die Fahnen der als rechtsextremistisch eingestuften Partei "Freie Sachsen" schwenkten, mit Pullover der Neonazi-Band Landser, auch eine Fahne der rechtsextremen Gruppierung „Identitäre Bewegung“ war zum Beispiel zu sehen.

Die Linke ruft zu einem "kreativen Gegenprotest" auf, "mit Instrumenten oder Trillerpfeifen oder was euch einfällt", so Schultze. "Wir wollen laut sein und Hassmusik sowie Patriotismus ein klang-starkes Zeichen entgegensetzen."

Mehr zum Thema Görlitz