merken
PLUS Görlitz

So will Görlitz nächstes Jahr feiern

Die Preisträger des Ideenwettbewerbes für die 950-Jahr-Party stehen fest. Insgesamt 35 Vorschläge werden finanziell unterstützt.

Deine Jakobstraße feiert!
- so hieß es im vergangenen September. Das Vorhaben zählt auch für 2021 zu den Preisträgern.
Deine Jakobstraße feiert! - so hieß es im vergangenen September. Das Vorhaben zählt auch für 2021 zu den Preisträgern. © Matthias Wehnert

Im kommenden Jahr feiert Görlitz seine Ersterwähnung vor 950 Jahren. Ob und wie sich Corona auf die Festlichkeiten auswirken wird, ist heute noch nicht abzusehen.  Auf jeden Fall waren die Görlitzer gefragt, ihre Ideen zum Stadtgeburtstag einzubringen. Ein Wettbewerb wurde ausgerufen, jetzt stehen die Gewinner fest.

Insgesamt 164 Vorschläge gingen ein. Eine Jury, unter Leitung des Aktionskreises Görlitz, tagte drei Mal. 60 Vorschläge wurden als preiswürdig angesehen, am Ende blieben 35 davon übrig.

Stars im Strampler aus Görlitz
Stars im Strampler aus Görlitz

So klein und doch das ganz große Glück: Wir zeigen die Neugeborenen aus Görlitz und Umgebung.

In mehreren Themenbereichen wurden die Preisträger ausgewählt. Am Mittwoch wurden sie im Rathaus offiziell verkündet. Die Hauptgewinner mit jeweils 5.000 Euro für das Vorhaben sind: "Mehr als 950 Schritte - ein theatraler Stadtspaziergang", eingereicht von Anne Swoboda für den Themenbereich Geschichte und Geschichten, "In Görlitz rockt der Asphalt - Drum Circle für Toleranz und ein gutes Miteinander", eingereicht von Claudia Lohmann im Bereich Gesellschaft, Wissenschaft, Zukunft, "Deine Jakobstraße feiert!" von der Initiative "Deine Jakobstraße" zum Thema Junge und Alte, "Zettel und Stift:  Nahansicht Görlitz" des Vereins Kühlhaus zum Bereich "Glaube, Wissen, Kunst und  zum Thema Natur und Sport "Alt wie ein Baum - 950 neue Bäume für Görlitz", ein Vorhaben der Ortsgruppe des BUND.

Die weiteren ausgewählten Projekte wurden mit Preisgeldern von 2.000 beziehungsweise 1.000 Euro bedacht. Oberbürgermeister Octavian Ursu (CDU) ist sehr zufrieden mit der Resonanz auf den Wettbewerb. Ein schönes Ergebnis, findet er. Viele Vorschläge seien gerade in der Corona Hoch-Zeit eingetroffen.

"Wir hatten die Hoffnung, dass es mit dem Wettbewerb möglich sein wird, das Stadtjubiläum nicht nur auf der Bühne stattfinden zu lassen. Das hat funktioniert", sagt Bürgermeister Michael Wieler, Görlitzer Bürgermeister und Vortandschef der geldgebenden Veolia-Stiftung. Er ist optimistisch, dass es finanzielle Unterstützung auch für Vorhaben geben werde, die es nicht unter die 35 ausgewählten schafften.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz