merken
PLUS Görlitz

Am Dienstag wird die B 99 in Görlitz wieder aufgemacht

Die Biesnitzer Straße ist fertig. Doch auch bei der Reichertstraße dauert es nur noch ein paar Tage.

Die Biesnitzer Straße
ist so gut wie fertig. Ab Dienstagnachmittag soll sie durchgängig befahrbar sein.
Die Biesnitzer Straße ist so gut wie fertig. Ab Dienstagnachmittag soll sie durchgängig befahrbar sein. © Nikolai Schmidt

Voraussichtlich am Dienstagnachmittag wird die B 99 – die Biesnitzer Straße – in Görlitz wieder für den Verkehr freigegeben. Das teilt Franz Grossmann vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) auf SZ-Nachfrage mit. „Am Dienstag soll die Abnahme erfolgen und damit voraussichtlich dann auch die Verkehrsfreigabe – möglichst bis zum späten Nachmittag“, sagt Grossmann. 

Restleistungen werden bis Ende der Woche dauern: Ampeln müssen umprogrammiert, Zäune, Baken und Absperrungen beseitigt werden. Der Abbau der Beschilderung auf den Umleitungsstrecken soll ebenfalls bis Ende der Woche erledigt sein. Auch die Arbeiten der Stadtwerke in der Biesnitzer Straße sind abgeschlossen, sagt Sprecherin Belinda Brüchner.

Anzeige
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus

Jeder dritte bis vierte Patient bringt die Nebendiagnose Demenz mit ins Krankenhaus. Das St. Carolus in Görlitz geht einen besonderen Weg und hilft damit allen Beteiligten.

Reichertstraße wird feierlich eröffnet

Die Reichertstraße, ebenfalls in der Görlitzer Südstadt, wird nach Information der Stadtverwaltung am Freitag, 8 Uhr, feierlich für den Verkehr freigegeben. Danach bleiben dort nur Restarbeiten an der Mauer der Melanchthonschule offen, aber es gibt keine Verkehrsbehinderungen mehr.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz