merken
PLUS Görlitz

Gästezahlen steigen, Corona-Lücke bleibt

Von Januar bis Juli übernachteten 37 Prozent weniger Besucher in Görlitz als 2019. Aber vor allem der August war touristisch Spitze.

Blick auf die Berliner Straße: Die Zahl der Görlitz-Besucher steigt langsam.
Blick auf die Berliner Straße: Die Zahl der Görlitz-Besucher steigt langsam. © Nikolai Schmidt

Die Gästezahlen in Görlitz steigen wieder - zumindest in den Sommermonaten. "Dank der Ferien haben wir den Juli und wahrscheinlich auch den August gut überstanden", sagt Eva Wittig von der Europastadtgesellschaft. Allerdings fehlen weiterhin die Gruppenreisen in die Stadt, wie etwa von Vereinen, Seminaren und  Ähnlichem. "Das macht derzeit niemand", sagt Eva Wittig.

Spannend werde es, wie sich die Gästezahlen in den Monaten nach den Sommerferien entwickeln. "Ob Individualtouristen die Lücke schließen können, wird sich zeigen", so Eva Wittig. Im Juli gab es in Görlitz 16.842, im Vergleich zum Juli vergangenen Jahres nur noch ein Minus von -0,6 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen lag im Juli bei 36.918, gegenüber dem Juli 2019 sogar ein Plus von 4,7 Prozent. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag bei 2,2 Tagen. Das weist darauf hin, dass die Gäste länger als im Vorjahr in Görlitz geblieben sind.  Görlitzer Hoteliers berichten von sehr guten Geschäften vor allem im August.

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Kliniken an der Belastungsgrenze, Zittau als Hotspot, Polen mit weiteren Einschränkungen. Aktuelle Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Auffüllen wird das die Corona bedingte Lücke aber in diesem Jahr nicht. Von Januar bis Juli 2020 lag die Zahl der Ankünfte bei 49.826, minus 40,9 Prozent zum Vorjahr, die der Übernachtungen bei 108.815, minus 37 Prozent zum Vorjahr. Allerdings: Ohne den Juli lag das Corona bedingte Minus im Görlitz-Tourismus bei den Gästen sogar bei 51 Prozent und bei den Übernachtungen bei 48 Prozent. Es geht also aufwärts.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz