Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Gewerkschaften rufen zur Maikundgebung in Görlitz auf

Auf dem Demianiplatz gibt es Reden, ein Familienfest und Live-Rap. Das Ganze hat einen ernsten Hintergrund.

Von Ingo Kramer
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Wenn es nötig ist, gehen die Gewerkschaften in Görlitz auf die Straße.
Wenn es nötig ist, gehen die Gewerkschaften in Görlitz auf die Straße. © Martin Schneider

„Ungebrochen solidarisch“ – unter diesem Motto steht der 1. Mai in diesem Jahr auch in Ostsachsen. In Görlitz, Bautzen und Weißwasser setzen die DGB-Gewerkschaften am Tag der Arbeit mit Kundgebungen und Familienfesten ein sichtbares Zeichen für eine gerechte und friedliche Zukunft, für einen starken Sozialstaat und eine leistungsfähige öffentliche Daseinsvorsorge.

  • Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Görlitz-Niesky-Newsletter anmelden.

In Görlitz startet die Maikundgebung um 13 Uhr auf dem Demianiplatz mit einer Begrüßung durch den DGB-Kreisverband Görlitz und Grußworten von OB Octavian Ursu sowie Landrat Stephan Meyer. Hauptredner in Görlitz ist Sascha Wollert, Regionalleiter der IG Bau Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Ein Familienfest für Klein und Groß mit dem Görlitzer Karneval- und Tanzsportverein sowie Live-Rap mit Flaiz und Mic L runden den Tag der Arbeit ab.

„Der Tag der Arbeit ist unser Tag“, sagt Uwe Garbe, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Ostsachsen. „Gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen werden wir den Tag nutzen, um uns für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen und für mehr Tarifbindung und Mitbestimmung einzusetzen."