merken
PLUS Görlitz

Neue Kinderarzt-Bereitschaft in Görlitz

Ab Donnerstag gibt es im Klinikum eine separate Anlaufstelle für Kinder, die nicht unbedingt in die Notaufnahme müssen.

Notaufnahme im Städtischen Klinikum Görlitz: Hier weist ein großes Schild den Weg zur Bereitschaftspraxis, die sich jetzt auch extra um Kinder kümmert.
Notaufnahme im Städtischen Klinikum Görlitz: Hier weist ein großes Schild den Weg zur Bereitschaftspraxis, die sich jetzt auch extra um Kinder kümmert. © Foto: Städtisches Klinikum Görlitz

Kinder sollen in Görlitz ab sofort noch besser medizinisch versorgt werden – die Notaufnahme der Städtischen Klinikums gleichzeitig entlastet werden. Wie die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) mitteilt, können Eltern mit ihren Kindern ab 1. Oktober ins Städtische Klinikum gehen, wenn sie sonst zum Bereitschafts-Kinderarzt gegangen wären. Die KVS, die im Klinikum Träger der Allgemeinmedizinischen Bereitschaftspraxis ist, richtet hier einen kinderärztlichen Behandlungsbereich ein – besetzt mit jeweils einem der niedergelassenen Görlitzer Kinderärzte.

„Mit dieser zentralen Anlaufstelle kann die medizinische Versorgung der Kinder in der Region weiter verbessert werden“, heißt es in einer Presseerklärung der KVS. Der kinderärztliche Behandlungsbereich der Bereitschaftspraxis diene der Behandlung nicht lebensbedrohlicher Erkrankungen, wegen denen man normalerweise eine Kinderarztpraxis tagsüber aufsuchen würde, die Behandlung aber aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten kann.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Entlastung der Notaufnahme

Der neue kinderärztliche Behandlungsbereich ist an Wochenenden, Feiertagen und Brückentagen von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Sprechzeiten des kinderärztlichen Behandlungsbereiches kann das allgemeinmedizinische Angebot der Bereitschaftspraxis genutzt werden. Unabhängig davon sind die Kinderarztpraxen in Görlitz und der Region zu ihren Sprechzeiten wochentags erste Anlaufstelle für Eltern mit ihren kranken Kindern. „Durch die enge Zusammenarbeit der Bereitschaftspraxis mit dem Klinikum Görlitz wird die medizinische Versorgung der Kinder weiter verbessert, was auch zu einer Entlastung der Notaufnahme führt“, heißt es weiter. Die Kooperation der bereits bestehenden Kinderklinik mit dem neuen kinderärztlichen Behandlungsbereich werde sich entwickeln und stetig verbessern.

Die neue Notaufnahme der Kinderklinik im Klinikum: Hier melden sich Eltern in Notfällen. Ist das Kind nicht lebensbedrohlich erkrankt, die Behandlung kann aber aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten - dann ist die Bereitschaftspraxis
Die neue Notaufnahme der Kinderklinik im Klinikum: Hier melden sich Eltern in Notfällen. Ist das Kind nicht lebensbedrohlich erkrankt, die Behandlung kann aber aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten - dann ist die Bereitschaftspraxis © André Schulze

Dr. med. Klaus Heckemann, Vorstandsvorsitzender der KV Sachsen, sagt: „Für die Einrichtung des zusätzlichen kinderärztlichen Behandlungsbereiches in der Bereitschaftspraxis am Klinikum Görlitz konnten wir von den guten Erfahrungen aus anderen Standorten profitieren. Durch diese zentralen Anlaufstellen werden der ambulante und stationäre Sektor besser miteinander verzahnt, um die medizinische Versorgung kranker Kinder auch außerhalb der Sprechzeiten von Arztpraxen zu verbessern.“ Der Medizinische Direktor des Klinikums, Dr. Eric Hempel sieht es als Vorteil, dass sich die Bereitschaftspraxis nun an zentraler Stelle befindet und Eltern nicht mehr erst suchen müssen, welche Kinderarztpraxis gerade Bereitschaft hat. „Zum anderen befindet sich die Praxis direkt neben der Notaufnahme der Kinderklinik des Görlitzer Klinikums. Das verbessert die medizinische Versorgung schwerer erkrankter Kinder“, so Hempel.

Sprechzeiten:

Bereitschaftspraxis am Städtischen Klinikum (Girbigsdorfer Straße 1-3, 02828 Görlitz), Allgemeinmedizinischer Behandlungsbereich: Mittwoch und Freitag: 15 bis 19 Uhr

Wochenende, Feiertage, Brückentage: 9 bis 13 Uhr und 15 bis 19 Uhr

NEU: Kinderärztlicher Behandlungsbereich: Wochenende, Feiertage, Brückentage: 

9 bis 13 Uhr

Zu den Bereitschaftspraxen in Sachsen

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz