SZ + Görlitz
Merken

Görlitz: Zoll-Einsatz beim Filmdreh

Der Zoll fuhr Freitag zur Kontrolle am Kaufhaus vor. Das Ganze war Teil einer Aktion gegen Schwarzarbeit.

Von Matthias Klaus
 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Zoll, hier ein Symbolbild, war gestern am Kaufhaus beim Filmdreh in Aktion - allerdings nicht als Darsteller.
Der Zoll, hier ein Symbolbild, war gestern am Kaufhaus beim Filmdreh in Aktion - allerdings nicht als Darsteller. © Christian Charisius/dpa/dpa-tmn (Symbolbild)

Das stand so wohl nicht im Drehbuch. Am Freitagvormittag fährt plötzlich der Zoll am Lieferanteneingang des Görlitzer Kaufhauses vor: Zollkontrolle beim Dreh der Serie "Torstraße 1".

Bewaffnet und mit Schreibblock samt Stift sind die Beamten zu Gange. Was ist passiert? "Es handelte sich um eine bundesweite Aktion", schildert Heike Wilsdorf, Sprecherin des Hauptzollamtes Dresden. Schwerpunkt der Aktion: Kontrolle des eingesetzten Sicherheitspersonals auf mögliche Schwarzarbeit. "Die Sicherheitsleute wurden überprüft, es handelte sich um eine reine Personenkontrolle", so Heike Wilsdorf.

Beim Filmdreh in Görlitz war offensichtlich alles in Ordnung. Der Sprecherin lagen am Freitagmittag zumindest keine Verstöße vor. Genauere Angaben zu den Einsätzen, wo sie außerdem stattfanden, mit welchen Ergebnissen, soll es am Montag geben.