merken
PLUS Görlitz

Görlitzer Tierpark macht dicht

Der Zaun um den Zoo ist fertig. Donnerstag wurde die letzte Lücke geschlossen, ein Vorhaben das drei Jahre dauerte.

Da gehts lang: Tierparkchef Sven Hammer (li.) zeigt, wo die letzte Schraube angebracht werden muss. Am Donnerstag wurde das Zaun-Bauwerk fertig.
Da gehts lang: Tierparkchef Sven Hammer (li.) zeigt, wo die letzte Schraube angebracht werden muss. Am Donnerstag wurde das Zaun-Bauwerk fertig. © Nikolai Schmidt

Die letzte Schraube dreht Tierparkdirektor Sven Hammer selbst ein. Er muss dazu eine Leiter hinaufkraxeln, aber das ist für ihn eher Kür als Pflicht. Am Donnerstagvormittag wurde ein Görlitzer Groß-Bauprojekt beendet. Der BER des Tierparks sozusagen. Jahrelang hatte sich der Zaunbau hingezogen. 

Der Görlitzer Zoo hat nun tatsächlich eine neue Abschottung bekommen, komplett fertiggestellt. Einen Kilometer ist sie lang, hat am Ende um die 400.000 Euro gekostet.  Michael Kretschmer, damals, 2017, noch Bundestagsabgeordneter, war zum ersten Spatenstich angereist. Das hat er am Donnerstag nicht geschafft. "Vielleicht wäre ihm dieser Termin Görlitz lieber gewesen, als die Debatten um Corona", überlegt Sven Hammer. 

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Zaun gegen Ein- und Ausbrecher

Möglicherweise. Für den Tierpark Görlitz ist nun jedenfalls ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen.  Er schottet sich ab. Zweieinhalb Meter hoch ist der neue Zaun, einen Meter tief ragen Fundamente in die Erde. Ein "Untergrabungsschutz", wie der Tierparkchef erläutert. Denn der Zaun ist nun gegen Ein- und Ausbrecher so gut wie möglich gewappnet. 

Vor allem erstere hatten den Tierpark in der Vergangenheit immer wieder zugesetzt. Füchse standen an erster Stelle. Sie hatten es als Eindringlinge auf gefiederte Bewohner abgesehen. Störche beispielsweise mussten zweitweise abends rein, Brüten war unter diesen Bedingungen kaum möglich.  Aber auch menschliche unerwünschte Besucher registrierte der Tierpark. In der Zeit des großen Kupferklaues in der Oberlausitz wurde auch der Görlitzer Zoo zum Opfer. Dachrinnen verschwanden, Papierkörbe wurden von Dieben abmontiert und auf einen Haufen abholbereit hingelegt.

Vergangenheit, hofft Tierparkdirektor Sven Hammer. Der alte Zaun, er war so marode, dass ungebetene Gäste an manchen Stellen nicht erst darüberklettern, sondern einfach durchgehen konnten. 

Alter Zaun war marode

Die Finanzierung des Vorhabens "neuer Zaun um den Tierpark", sie hörte sich anfangs ein wenig kurios an. Ein Förderprogramm, das ein solches Projekt unterstützen würde, war zunächst nicht in Sicht. 235.000 Euro kamen dann trotzdem, aus dem Mauerfonds. Hintergrund: Der Bund verwertet Grundstücke, auf denen früher die Mauer stand. Über  den Weg sächsisches Umwelt- und Landwirtschaftsministerium profitierte auch der Görlitzer Tierpark. 

Die Stadt Görlitz ging noch 2017 von einem eher geringen Eigenanteil von 50.000 Euro aus. Zuletzt gab es aber einen Zuschuss von 98.000 Euro.

 Anfang Juli 2017 gab es bereits erste Verzögerungen beim Zaunbau. Dann kam ein Baustopp, weil die Reichenbacher Integrations- und Service GmbH Insolvenz anmeldete. Sven Hammer munkelte damals schon von einem "Jahrhundertbauwerk". Ganz so schlimm sollte es aber nicht werden. 

Die Firma Eichler aus Oberseifersdorf übernahm zuletzt den Zaunbau - und die Mitarbeiter des Tierparks selbst. "Ich denke mal, einige hatten da schlaflose Nächte", so Sven Hammer. 

Inzwischen  ist der Zaun so gut wie fertiggestellt, inklusive der Palisaden am Affengehege. Die waren besonders mitgenommen, "extrem einsturzgefährdet", wie es der Tierparkchef sagt.  "Es war nicht mehr auszuschließen, dass sich Affen nach Görlitz zum Einkaufen begeben. Diese Gefahr war schon sehr groß", sagt Sven Hammer mit einem Augenzwinkern. 

Der Görlitzer Tierpark, er erfüllt nun alle EU-Auflagen, die es für Ein- und Ausbrüche gibt. Mit oder ohne neuen Zaun, es war ein schwieriges Jahr für die Einrichtung.  

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz