SZ + Görlitz
Merken

Kreis Görlitz baut seinen Wald um

Vor allem im Norden besitzt der Kreis Waldflächen. Eichen sollen dort künftig den reinen Kiefernbestand auflockern.

Von Matthias Klaus
 1 Min.
Teilen
Folgen
Holzeinschlag im Norden des Kreises Görlitz: Der Landkreis ist mit 516 Hektar nicht der größte Waldbesitzer.
Holzeinschlag im Norden des Kreises Görlitz: Der Landkreis ist mit 516 Hektar nicht der größte Waldbesitzer. © Archiv

Der Landkreis Görlitz baut seinen Wald um. Statt reiner Kiefernbestände soll es künftig mehr Mischwald mit Eichen geben. Das geht aus der Wirtschaftsplanung für die kreiseigenen Waldflächen 2023 und 2024 hervor. Demnach werden im kommenden Jahr 2,3 Hektar auf diese Weise umgebaut, im Jahr darauf drei Hektar.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!