merken
PLUS Görlitz

Kreis Görlitz muss beim Straßenbau streichen

Weil nicht ausreichend Fördermittel fließen, müssen Vorhaben aus dem Haushalt 2021/22 nun verschoben werden.

Gesperrte Straße, ein mögliches Szenario im Kreis. Das Landratsamt muss Vorhaben beim Straßenbau streichen.
Gesperrte Straße, ein mögliches Szenario im Kreis. Das Landratsamt muss Vorhaben beim Straßenbau streichen. © Symbolfoto: Eric Weser

Dresden hat Fördermittel für den Straßenbau drastisch zusammengestrichen, deshalb reichen die eigenen Gelder des Kreises Görlitz für alle im Haushalt 2021/22 vorgesehenen Vorhaben nicht.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Von 15 Bauvorhaben, die der Landkreis eigentlich angemeldet hatte, bleiben nun noch sechs übrig, die sicher umgesetzt werden. Diese schlechte Nachricht hatte Landrat Bernd Lange (CDU) gestern für die Mitglieder des Technischen Ausschusses des Kreistages. Der war zu einer Sondersitzung im Landratsamt zusammengekommen und hat der Vorlage zugestimmt.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hatte vom Kreis Görlitz eine Liste gefordert, welche Bauvorhaben Priorität haben. Je nach den verfügbaren eigenen Mitteln wurde die vom Landratsamt erstellt. Landrat Bernd Lange sorgt sich vor allem um Bauwerke wie Brücken und Ähnliches, die nun nicht in der Liste gelandet sind. Gerade diese, so sagte er im Ausschuss, bedürfen der regelmäßigen Wartung.

Mehr zum Thema Görlitz