SZ + Görlitz
Merken

Kreis Görlitz: Keine Flüchtlinge in Turnhallen

Etwa 70 bis 100 Flüchtlinge pro Monat nimmt der Landkreis auf. Sie kommen in Gemeinschaftsunterkünften unter oder werden dezentral beherbergt.

Von Matthias Klaus
 2 Min.
Teilen
Folgen
Feldbetten in Turnhalle des BSZ Christoph Lüders in Görlitz: Hier wurden Anfang vergangenen Jahres noch ukrainische Flüchtlinge zeitweise untergebracht.
Feldbetten in Turnhalle des BSZ Christoph Lüders in Görlitz: Hier wurden Anfang vergangenen Jahres noch ukrainische Flüchtlinge zeitweise untergebracht. © Martin Schneider

Trotz steigender Flüchtlingszahlen: Der Landkreis Görlitz sieht weiterhin davon ab, Turnhallen und Kulturstätten als Notunterkünfte zu nutzen. Das sagte ein Sprecher jetzt auf Nachfrage der SZ.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!