merken
PLUS Görlitz

Landskron packt hunderte Pakete

Die größte Görlitzer Brauerei musste ihr Besucherzentrum schließen. Nun kaufen die Kunden im Online-Shop. Und sie scannen eifrig Kronkorken.

Jessica Nowak packt Pakete im Saal der Görlitzer Landskron Kulturbrauerei, der zum Versandlager umfunktioniert wurde.
Jessica Nowak packt Pakete im Saal der Görlitzer Landskron Kulturbrauerei, der zum Versandlager umfunktioniert wurde. © Paul Glaser / glaserfotografie.d

Auf die Post ist Uwe Köhler gut zu sprechen: „Die Leute machen einen super Job, sie kommen mehrfach am Tag mit Lkws zu uns, um Pakete abzuholen“, sagt der Geschäftsführer der Landskron-Brauerei. Trotzdem: An manchen Tagen schaffen sie es nicht, alle Pakete mitzunehmen. Kein Wunder, sagt Köhler: „Bei uns packen jeden Tag sieben Leute permanent Pakete, insgesamt mehrere hundert am Tag.“

Deshalb hat Landskron inzwischen angefangen, selbst Pakete auszufahren, jedenfalls an die Görlitzer Kunden. Das sei aber ein großer Aufwand: „Wir stellen dafür extra zwei Leute ab und die treffen viele Kunden nicht zu Hause an, sodass sie die Pakete dann doch wieder mitnehmen müssen.“ Diese Woche, hofft Köhler, wird die Selbstauslieferung wohl nicht mehr nötig sein. Weihnachten steht direkt bevor, da könnte es nun etwas ruhiger werden.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Auch die Brauerei leidet

Glücklich ist Landskron mit der Situation freilich nicht: Das schöne neue Besucherzentrum ist wegen Corona dicht. Stattdessen bestellen die Kunden im Online-Shop. „Aber das kann das geschlossene Besucherzentrum keineswegs ausgleichen“, sagt Köhler: „Wir leiden also durchaus.“ Absatzzahlen will er aber nicht verraten.

Gut läuft im Online-Shop natürlich das Bier – und zwar nicht nur Pils, sondern auch die sogenannten Randsorten wie Bernstein oder Pupen-Schultzes. Aber auch Bekleidung und sonstige Merchandise-Produkte sind gefragt. Die Auswahl ist riesig – bis hin zu speziellen Weihnachtspullovern und Landskron-Feuerkörben.

Gewinnspiel läuft bis 31. Januar

Doch der Online-Shop ist nur der eine Grund für die vielen Pakete. Der andere ist das Gewinnspiel: Wer 200 Kronkorken gescannt hat, bekommt ein Genuss-Paket mit 18 Flaschen seiner Wahl. „Allein diesen Sonntag wurden 47.000 Kronkorken gescannt“, sagt Köhler. Das macht schon mal 235 Pakete aus – an einem einzigen Tag. Das Gewinnspiel läuft noch bis 31. Januar und startet am 1. Februar wieder neu. Und es läuft besser als in anderen Jahren. „Wir haben schon jetzt die Gesamt-Teilnehmerzahl vom Vorjahr erreicht“, freut sich Köhler. Er rechnet damit, dass bis Ende Januar noch einige hinzukommen werden.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz