SZ + Görlitz
Merken

Marxisten-Leninisten in Reichenbach aktiv

Sie besitzen eine Villa, vermieten Garagen. Die MLPD ist eine vom Verfassungsschutz beobachtete Kleinstpartei. Sie streckt ihre Fühler nach Görlitz aus.

Von Constanze Junghanß
 4 Min.
Teilen
Folgen
Graffiti-Schmiereien unter anderem gegenüber des Spielplatzes und an der Brücke Badergasse in Reichenbach sorgen für Unmut. Wer für die Sachbeschädigung verantwortlich ist, bleibt unklar.
Graffiti-Schmiereien unter anderem gegenüber des Spielplatzes und an der Brücke Badergasse in Reichenbach sorgen für Unmut. Wer für die Sachbeschädigung verantwortlich ist, bleibt unklar. © Constanze Junghanß

Der Schriftzug „Revolution“ an einer Brücke sticht in roter Farbe auf der Reichenbacher Badergasse ins Auge, links und rechts daneben ein Schablonen-Graffiti, das wohl Lenin – den Begründer der ehemaligen Sowjetunion – darstellen soll. Die Schmierereien gibt es schon lange. Hammer und Sichel gelten als Symbol des Kommunismus, insbesondere der Variante Marxismus-Leninismus. Im Stadtrat wurde das Geschmiere kritisch hinterfragt, das ist schon geraume Zeit her. Entfernt wurden die Symbole bisher nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!