merken
Görlitz

Görlitzer Weinberghaus wird abends beleuchtet

Ein Künstler taucht auch den Weinbergturm und den Bahnhof der Parkeisenbahn am Dienstag in rotes Licht. Wer will, kann gucken gehen.

Neben dem Weinberghaus wird auch der Weinbergturm beleuchtet.
Neben dem Weinberghaus wird auch der Weinbergturm beleuchtet. © nikolaischmidt.de

Die Stadt Görlitz ist am heutigen Dienstagabend Teil der deutschlandweiten Aktion „Night of Light 2021“. Dabei werden Gebäude in rotes Licht getaucht, um darauf hinzuweisen, dass gerade in der Kunst und Kultur viele Corona-Betroffene bis heute keine ausreichende Hilfe erhalten haben.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

In Görlitz werden, von 22 bis 24 Uhr, das Weinberghaus, der Weinbergturm und der Bahnhof der Parkeisenbahn in rotes Licht getaucht. Darüber informiert Daniel Breutmann vom Bürgerrat Südstadt, der zusammen mit Daniel Lachs von der Görlitzer Firma DT-Audio hinter der Aktion in Görlitz steckt. Beide haben schon früher zusammengearbeitet, etwa bei der Beleuchtung des Festes im Kreuzkirchenpark. „Jetzt hat Daniel Lachs uns angefragt und wir sind gern dabei“, so Breutmann.

Interessierte können sich die Beleuchtung heute Nacht anschauen. Die Gebäude werden aber nicht geöffnet sein. Voriges Jahr wurden in Görlitz unter anderem Theater und Nostromo beleuchtet.

Mehr zum Thema Görlitz