merken
PLUS Görlitz

Touristen besuchen Görlitz im Oktober

Die Gästezahlen gingen 2020 für den Herbstmonat etwas zurück. Aber die Übernachtungszahlen stiegen trotzdem ganz leicht.

Touristen kommen auch außerhalb der Sommermonate nach Görlitz.
Touristen kommen auch außerhalb der Sommermonate nach Görlitz. © Foto: Pawel Sosnowski

13.962 Gäste kamen im Oktober nach Görlitz und buchten hier 33.932 Übernachtungen. Im Vergleich zum Oktober 2019 bedeutet das einen Rückgang bei den Ankünften, aber trotzdem einen ganz leichten Anstieg bei den Übernachtungen. Damals kamen 15.078 Gäste. Diese buchten 33.193 Übernachtungen. All das geht aus den statistischen Monatszahlen hervor, die die Stadtverwaltung jetzt veröffentlicht hat.

Der Grund für die unterschiedliche Entwicklung: Die Gäste blieben im Durchschnitt länger in der Neißestadt: 2,4 statt 2,2 Nächte. An der durchschnittlichen Auslastung der angebotenen Betten im Oktober hat das aber nicht viel geändert: Sie lag jeweils um die 47 Prozent.

Das Minus vom Frühling bleibt

Auch dieser Herbstmonat konnte den Einbruch bei den Übernachtungszahlen durch den ersten Lockdown im Frühling keineswegs ausgleichen. Insgesamt wurden in den Monaten Januar bis Oktober 224.190 Übernachtungen in Görlitz gezählt. Im Vorjahreszeitraum waren es 282.599. Das bedeutet einen Rückgang von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zahlen für November und Dezember sind noch nicht enthalten, sie liegen noch nicht vor. Allerdings begann Anfang November der zweite Lockdown, mit dem die Zahlen erneut massiv einbrachen. Auch der für den Tourismus wichtige Monat Dezember brachte den Hotels kaum Gäste. Somit wird der Rückgang im Gesamtjahr bei deutlich über 20 Prozent liegen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz