merken
PLUS Görlitz

Wie Görlitz das erste Oktoberfest feiert

In den Linden geht es am Wochenende bayerisch zu und die SZ macht dazu ein unschlagbares Angebot.

Jolly Jumper sind schon in Festlaune: Die Band tritt beim 1. Görlitzer Oktoberfest auf.
Jolly Jumper sind schon in Festlaune: Die Band tritt beim 1. Görlitzer Oktoberfest auf. © PR

Der Saal ist geschmückt, am Mittwoch kommen die Biertische samt zugehörigen Bänken, die Partyband Jolly Jumper steht für Freitag in den Startlöchern und für den Sonnabend wird gerade eine weitere Gruppe gebucht: Es kann starten, es gibt Karten für das erste Görlitzer Oktoberfest. Florian Herbst und Robert Schulze, Betreiber  des L2 Clubs, der Zwei Linden, erfüllen sich damit einen langgehegten Wunsch. 

"Eigentlich hatten wir uns das Oktoberfest schon im vergangenen Jahr vorgenommen", erzählt Florian Herbst. Aber dann war der Zeitraum zwischen Eröffnung und geplantem Fest doch zu knapp. Und 2020 kam Corona. Die Idee lag auf Eis. "Wir haben genau verfolgt, welche Lockerungen es im Gastronomiebereich gibt, was machbar ist", schildert Florian Herbst. Ein Hygienekonzept entstand, es wurde genehmigt.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Unter anderem bedeutet das: Tische können nur von einer Gruppe mit Bekannten gebucht werden, Tanzen und Schunkeln ist am Tisch gestattet,  am Eingang und auf den Toiletten muss Maske getragen werden, bedient wird nur am Tisch. Zudem muss ein Kontaktzettel ausgefüllt werden.

Erfahrungen mit dem Umgang mit Corona-Regeln haben die Fest-Organisatoren bereits mit dem Biergarten. "Wobei es dort unter freiem Himmel natürlich noch ein bisschen einfacher zu handhaben war", sagt Florian Herbst. Mit dem Zuspruch zum Biergarten sind die Betreiber zufrieden. Aber nun ist die Saison eben rum.

Saftiger Preisvorteil für SZ-Abonnenten

Für den kommenden Oktoberfest-Freitag wurden derweil schon sehr viele Karten verkauft. Für Sonnabend, den 3. Oktober hat die SZ ein unschlagbares Angebot für ihre Abonnenten. Wegen Corona können nur komplette Zehnertische von den Gästen gekauft werden. Ein Tisch kostet normalerweise 120 Euro. SZ- Abonnenten bekommen den Tisch für 99 Euro. Der Verkauf dieser Tische erfolgt nur im SZ-Treffpunkt Görlitz im City-Center, An der Frauenkirche 12, mit SZ-Card.

Zum ersten Görlitzer Oktoberfest werden natürlich nicht nur Bier und Brezeln geboten. Unter anderem sind Aktionen wie Wettnageln und Maßkrugstemmen geplant. "Wir freuen uns jedenfalls schon sehr", sagt Florian Herbst. Er hofft auf viele zufriedene Besucher, natürlich in Dirndl und Lederhosen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz