merken
Görlitz

Lauben geplündert und Raststätte zerstört

Diebe waren auf Beutezug in Schrebergärten und Unbekannte Vandalen richteten großen Sachschaden an.

Symbolbild.
Symbolbild. © Marko Förster

Unbekannte sind im Görlitzer Stadtteil Weinhübel in der Zeit vom 25. und 26. März in einer Gartenanlage in der Paul-Mühsam-Straße in insgesamt fünf Gärten auf Beutezeug gewesen. In vier der Gärten brachen sie gewaltsam Lauben und Schuppen auf, berichtet die Polizeidirektion. Sie durchsuchten die Gebäude und entwendeten daraus verschiedene, teilweise neuwertige Kleingartengeräte und Elektrowerkzeuge im derzeit bekannten Gesamtwert von etwa 850 Euro. Der Sachschaden an den Gebäuden beziffert sich auf mehr als 400 Euro. Die Kriminalpolizei konnte Spuren sichern und hat die Ermittlungen aufgenommen.

An der Raststätte für Wanderer und Spaziergänger im Bad Muskauer Ortsteil Köbeln haben Vandalen im Zeitraum vom 9. bis 26. März gewütet. Die Unbekannten rissen die als „Raststätte 99 Stufen“ bekannte Sitzgelegenheit mit Tisch und Überdachung komplett nieder und zerstörten diese. Den angerichteten Schaden schätzt die Polizei auf über 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz