Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Unfälle und Autoklau

Am Wochenende muss die Polizei zwischen Görlitz und Niesky zu mehreren Verkehrs- und Diebstahlsdelikten ausrücken. Aber es brennt auch ein Schuppen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Polizei hatte am Wochenende viel zu tun.
Die Polizei hatte am Wochenende viel zu tun. © SZ

Zwei geklaute BMW in Görlitz, ein Unfall mit drei Autos und vier Verletzten in Niesky - die Polizei hatte am Wochenende im nördlichen Landkreis Görlitz alle Hände voll zu tun. In der Neißestadt wurde außerdem das Büro einer Partei beschmiert.

Auffahrunfall mit drei Autos und vier Verletzten

Niesky. Am Freitagmittag befuhr eine 56-Jährige mit ihrem Opel die S 109 von See in Richtung Sproitz. Sie wollte nach links in die Straße "Zum Quitzdorfer See“ abbiegen. Da sich ein Fahrzeug im Gegenverkehr befand, musste sie warten. Dies erkannte die hinter ihr fahrende 82-jährige Fahrerin eines Skoda. Sie bremste ab und kam hinter dem Opel zum Stehen. Der Fahrer (87) eines Ford erkannte die Situation jedoch zu spät. Er fuhr auf den Skoda auf und schob das Fahrzeug auf den davor befindlichen Opel auf. Alle beteiligten Fahrzeugführer sowie der 84-jährige Beifahrer des Skoda verletzten sich bei dem Zusammenstoß leicht und wurden in ein Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. Der Fahrer des Ford muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr verantworten. (SZ)

Polizei stellt Täter nach Schuppenbrand

Groß Düben. Wie die Polizei erst jetzt berichtet, kam es aus zunächst unklarer Ursache in der Nacht von Donnerstag zu Freitag kurz nach Mitternacht an der Dorfstraße in Groß Düben zum Brand eines Schuppens. Dieser stand bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei im Vollbrand. Insgesamt 55 Kameraden der Wehren aus Halbendorf, Rohne, Trebendorf, Weißwasser und Schleife waren mit 13 Fahrzeugen vor Ort und bekämpften das Feuer. Gefahr für weitere Gebäude bestand nicht. Auch verletzt wurde niemand. Gegen 2.25 Uhr war das Feuer gelöscht. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf etwa 35.000 Euro. Nach einem Zeugenhinweis vor Ort führten sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen schon bald zum Ergreifen eines 27-jährigen Tatverdächtigen. Gegen den Deutschen wurde ein Strafverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet. Ein Brandursachenermittler wird den Brandort nun genauer unter die Lupe nehmen. Die weiteren Ermittlungen laufen unter der Regie des Kriminaldienstes des Polizeireviers Weißwasser. (SZ)

Parteibüro der Grünen wird beschmiert

Görlitz. In Görlitz wurde am vergangenen Wochenende das Parteibüro der Grünen zum wiederholten Mal mit Farbe beschmiert. Ein Mitglied des Kreisverbandes bemerkte die Tat am Sonnabendnachmittag und erstattete Anzeige bei der Polizei. Konkret waren die Schilder am Eingang mit schwarzer Farbe bemalt worden, politische Symbole oder Schriftzüge gab es jedoch nicht. Die Polizei stellte einen Schaden in dreistelliger Höhe fest. (SZ)

In Görlitz verschwinden zwei BMW

Görlitz. Freitagnacht schlichen sich Autodiebe auf ein umfriedetes Grundstück an der Erich-Oppenheimer-Straße in Görlitz. Sie drückten bei einer Garage gewaltsam ein Fenster auf und stiegen ins Innere des Gebäudes. Dort entwendeten sie eine Mappe mit Dokumenten und Schlüsseln zu drei Fahrzeugen. Zwei davon, die ordnungsgemäß gesichert auf dem Grundstück standen, entwendeten sie. Dabei handelt es sich um einen 19 Jahre alten grauen BMW 525i und einen 22 Jahre alten schwarzen BMW 520i, die beide nicht zugelassen waren. Den Gesamtwert der Autos beziffert die Polizei mit etwa 16.300 Euro. Darüber hinaus entstand Sachschaden in Höhe von 50 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach den Fahrzeugen. (SZ)

Autofahrer übersieht Motorrad

Rietschen. Am Sonnabendnachmittag befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Audi die Muskauer Straße in Rietschen aus Richtung Ortsmitte kommend in Richtung Haide. Er wollte nach links auf das Gelände der dortigen Tankstelle abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Motorradfahrer, der die B 115 aus Richtung Haide in Richtung Ortskern Rietschen befuhr. Es kam zum frontalen Zusammenstoß. Dabei wurde der 56-jährige Kradfahrer leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Dessen Höhe gibt die Polizei mit insgesamt etwa 12.000 Euro an. Das Motorrad der Marke Yamaha war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. (SZ)

1 / 5

Die Ermittlungen werden in allen Fällen durch die Polizeidirektion Görlitz weitergeführt.