Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Mann stirbt bei tragischem Verkehrsunfall in Boxberg

In Görlitz stellt die Polizei einen Mann nach mehrfach versuchtem Ladendiebstahl. Auch in Kreba-Neudorf und in Markersdorf waren Diebe unterwegs.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Symbolfoto.
Symbolfoto. © Marko Förster (Symbolfoto)

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Freitag, gegen 19.25 Uhr, auf der Friedensstraße in Boxberg ereignet. Wie die Polizeidirektion schildert, fuhr ein 20-jähriger Fahrer eines Lkw Mercedes Sprinter Pritsche rückwärts und übersah einen 83-jährigen Fußgänger. Dabei kam es zum Zusammenstoß, wobei der Mann stürzte, berichtet die Polizei. Der 83-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Sachschaden entstand nicht. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernahm die Unfallaufnahme. Ein Gutachter unterstützte die Polizei bei der Sicherung der Unfallspuren.

Ein alkoholisierter Mann ging am Sonnabend um 17.15 Uhr in Görlitz trotz bestehendem Hausverbot in einen Supermarkt und konnte dort durch Mitarbeiter beim Diebstahl von Lebensmitteln und Alkoholika festgestellt werden, berichtet die Polizei. Kurze Zeit später ist derselbe Tatverdächtige in einem anderen Supermarkt durch Mitarbeiter erneut beim Diebstahl von Spirituosen und Lebensmitteln erwischt worden. Der Gesamtstehlschaden in den Supermärkten auf der Christoph-Lüders-Straße und auf der Zittauer Straße betrug etwa 14 Euro.

In Kreba-Neudorf versuchten unbekannte Täter am Schmiedeweg/Am Sportplatz in der Zeit zwischen Freitag, 22.45 Uhr und Sonnabend, 8.30 Uhr, den Tank eines MAN-Lkw mit dem Kennzeichen ERZ-RS163 gewaltsam zu öffnen, schildert die Polizei. An der angebrachten Sicherungseinrichtung des Tankdeckels entstand dabei ein Sachschaden von etwa 100 Euro. Ein Öffnen des Tanks und der damit verbundene Diebstahl von Kraftstoff gelangen jedoch nicht.

Auf einen Wohnwagen hatten es Diebe am Oldenburger Ring in Markersdorf in der Zeit von Donnerstag, 19 Uhr bis Freitag, 6 Uhr, abgesehen. Die noch unbekannten Täter stahlen den schon etwas älteren, weißen Wohnwagen von einem Grundstück, berichtet die Polizei. Der Wohnwagen war nicht mehr für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und hat einen Zeitwert von etwa 500 Euro.