Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

Fahrer hat 65 km/h zu viel auf dem Tacho

Ein Mercedes-Benz rast bei Nochten mit 135 Sachen durch eine 70er-Zone. Darüber hinaus meldet die Polizei noch weitere Vorfälle in Görlitz und Umgebung.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Polizei meldet einige Vorfälle.
Die Polizei meldet einige Vorfälle. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Am Mittwoch, 9.15 bis 14.45 Uhr, hat die Polizei auf der B 156 am Abzweig Nochten in Richtung Weißwasser geblitzt. Erlaubt sind dort 70 Stundenkilometer. Darüber informiert Polizeisprecherin Anja Leuschner. Während der gut fünfstündigen Messung durchfuhren 635 Fahrzeuge die Kontrollstelle und es wurden 135 Überschreitungen festgestellt. 76 Lenker hatten es offenbar besonders eilig, denn ihre Überschreitungen lagen im Bußgeldbereich. Mit 135 km/h war ein Mercedes-Benz mit Kamenzer Kennzeichen der Schnellste. Zwei Punkte in Flensburg, 480 Euro Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot werden die Folgen sein. Unter den Überschreitungen waren auch 17 Verstöße von Lkw-Fahrern, die nur 60 km/h fahren dürfen. Hier war ein spanischer Sattelzug mit 90 km/h der Flotteste. Er muss sich auf einen Punkt und 175 Euro Bußgeld einstellen.

Ihre Angebote werden geladen...