SZ + Görlitz
Merken

Steigen in Görlitz die Strompreise?

Aktuell kalkulieren die Stadtwerke noch. Beim Gas hingegen droht erst einmal keine weitere Preiserhöhung.

Von Ingo Kramer
 1 Min.
Teilen
Folgen
Auch auf Görlitzer Straßenbahnen werben die Stadtwerke für ihren Strom, der ohne Atomkraft auskommt.
Auch auf Görlitzer Straßenbahnen werben die Stadtwerke für ihren Strom, der ohne Atomkraft auskommt. © SAE Sächsische Zeitung

Mittlerweile ist es bekannt: Die Ökostrom-Umlage wird halbiert. Doch was bedeutet das für die Strompreise in Görlitz? Dazu halten sich die Görlitzer Stadtwerke noch bedeckt: „Die Preise für Strom sind derzeit noch in der Kalkulationsphase“, sagt Sprecherin Belinda Brüchner. Feste Kostenbestandteile – etwa die Bekanntgabe staatlicher Umlagen – würden teilweise noch ausstehen und sollen erst in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden. „Deshalb können wir aktuell keine Aussage über die Entwicklung der Preise für das Jahr 2022 geben“, sagt die Sprecherin.

Beim Gas war der Arbeitspreis zum 1. Oktober um 1,19 Cent pro Kilowattstunde brutto erhöht worden – bei den Produkten GVG|Gas, GVG|Gas Premium und der Grundversorgung. Bei den beiden erstgenannten war es die erste Erhöhung seit 2017. Der Grundpreis blieb überall stabil. „Aus heutiger Sicht ist keine weitere Anpassung geplant“, sagt Belinda Brüchner.