merken
PLUS Görlitz

Testzentrum mit erstem Tag zufrieden

Bei Birkenstock lief alles wie geplant. Nun wird an mobile Tests in Firmen und Schulen gedacht.

Nicole Modl und Helge Rupprich von Modl Medical mit Mitarbeitern im Covid-Schnelltest-Zentrum bei Birkenstock in Görlitz.
Nicole Modl und Helge Rupprich von Modl Medical mit Mitarbeitern im Covid-Schnelltest-Zentrum bei Birkenstock in Görlitz. © Martin Schneider

Helge Rupprich ist zufrieden. Der erste Tag im Corona-Schnelltestzentrum auf dem Birkenstockgelände ist gut gelaufen. "Sehr gut sogar", sagt der Reichenbacher, der die Idee dazu hatte. Alle Tests seien störungsfrei und diszipliniert abgelaufen, die Zahl der Testpersonen gut beherrschbar.

"Wir schaffen genau die Testzahlen, die wir angestrebt haben", so Helge Rupprich. Birkenstock habe die Testung seiner polnischen Mitarbeiter sehr gut organisiert. Ein Großteil der Testpersonen kommt direkt aus dem Unternehmen. "Aber natürlich waren auch schon andere Kunden da", so Helge Rupprich.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Das Testzentrum wird von der bayerischen Firma Modl Medical betrieben. Das Unternehmen unterhält bereits mehrere Testzentren in Diskotheken. In Görlitz können an drei bis vier Teststationen bis zu 2.000 Personen pro Tag getestet werden.

Ziel: Veranstaltungen wieder mit Publikum

"Wir überlegen jetzt, ob wir erweitern und mit mobilen Teams direkt hier in Firmen und Schulen gehen", sagt Helge Rupprich. Der Sportwissenschaftler hofft, dass sich nun Veranstalter von der Art und Weise der Schnelltestung überzeugen werden. Denn das ist Helge Rupprichs großes Anliegen: Er möchte Veranstaltungen wieder mit Publikum möglich werden lassen - indem vorher getestet wird.

Am Mittwoch öffnet Modl Medical zudem ein Schnelltestzentrum in Zittau. Dort hat das Unternehmen vor allem die tschechischen Grenzpendler im Blick. Das Zentrum in Zittau wird vorerst bis zum 7. Februar in Betrieb sein. In Görlitz rechnet Helge Rupprich damit, dass es länger stehen bleibt, obwohl es auch erst einmal bis zum 7. Februar geplant ist.

Neben Modl Medical hatte am Montag das Testzentrum der Firma Covimedical aus Hessen auf dem Rasthof Kodersdorf seinen scharfen Start. Es hatte bereits am vergangenen Freitag geöffnet, erste Tests wurden da schon vorgenommen. Mit dem großen Ansturm rechnete das Unternehmen ebenfalls am Montag. Wie das genau aussah, dazu gab es bisher keine Informationen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz