merken
Görlitz

Tierpark will Schneeleopard

Damit soll ein neuer Tibet-Bewohner einziehen. Geht es nach dem Tierpark, kommen weitere tierische Gäste hinzu.

Ein Schneeleopard, hier im Zoo Dresden: Der Görlitzer Tierpark hätte auch gern einen.
Ein Schneeleopard, hier im Zoo Dresden: Der Görlitzer Tierpark hätte auch gern einen. ©  Foto: Sven Ellger

Erst ein Bär, nun auch noch ein Schneeleopard: Im Zukunftsplan 2025 des Görlitzer Tierparks ist unter anderem auch eine entsprechende Anlage vorgesehen. Der Stadtrat hat dem gesamten Konzept einstimmig seine Unterstützung zugesagt.

"Mit dem Schneeleopard zieht ein weiterer Vertreter Tibets in unseren Tierpark ein", heißt es im Konzept des Zoos. Der hat schon seit Längerem einen Tibet-Schwerpunkt. Die Anlage soll eine gebirgstypische Felslandschaft der Geröllregion im Himalaya darstellen.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Besucher könnten, so die Idee unter anderem durch Panoramascheiben und einen Tunnel Einblicke in den Lebensraum des Schneeleoparden bekommen. Als "zentrales Objekt" ist eine Jagdkanzel geplant, von der der Leopard die Situation überblicken soll. Die Gehege-Grenze soll demnach eine "Stahlnetzraumkonstruktion" bilden. In freier Wildbahn ist der Schneeleopard gefährdet, es gibt ein internationales Zuchtprogramm.

Die Anlagen für den Schneeleopard und den Bären - nicht die einzigen neuen Ideen für den Zoo. Im Zukunftsplan steht auch ein Vorhaben namens "Lemurental". Es könnte im jetzigen Storchental entstehen. Besucher sollen demnach die Gelegenheit bekommen, die Anlage selbst zu betreten, kontrolliert. Für die Einzäunung sind niedrige Elektrozäune vorgesehen. Offen bei all den Ideen ist die Finanzierung.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz